Nach überstürztem Abgang bei RB

Vivell soll noch diese Woche bei Chelsea anfangen

Von ukr 10.10.2022, 11:23
Wollte weg von RB Leipzig: Christopher Vivell.
Wollte weg von RB Leipzig: Christopher Vivell. (imago/Christian Schroedter)

Christopher Vivell, der am Freitag überraschend als Technischer Direktor bei RB Leipzig freigestellt worden war, bleibt wohl nicht lange ohne Job. Wie Transferexperte Fabrizio Romano berichtet, arbeitet der FC Chelsea an den letzten Details einer Verpflichtung des 35-Jährigen, um noch in dieser Woche alles fix zu machen. Vivell soll bei den „Blues” wie bei RB als Technischer Direktor beginnen. Für Vivell wird wohl eine Ablöse fällig.

Vivell war 2020 aus Salzburg zu RB gewechselt und war bei dem Champions-League-Klub als aufstrebender Kaderplaner aufgebaut worden. Nun sagte Klubboss Oliver Mintzlaff, dass das Vertrauen nicht mehr vorhanden gewesen wäre. Die Entscheidung der Trennung habe die Klubführung mit „voller Überzeugung” getroffen. „Wir schauen nach vorne und haben wichtigere Themen als diese Personalie”, sagte Mintzlaff. Nach seinem Amtsantritt soll der neue Sportchef Max Eberl die Position nachbesetzen. Möglich, dass Eberl einen Kandidaten für den Job mitbringt.