Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Domenico Tedesco: Athletik bei RB Leipzig ist das Nonplusultra im bezahlten Fußball

Für Domenico Tedesco ist bei RB Leipzig alles auf die Spielidee abgestimmt.

Für Domenico Tedesco ist bei RB Leipzig alles auf die Spielidee abgestimmt.
Copyright: imago

Domenico Tedesco gilt als erstklassig ausgebildetes Trainertalent. Von der Arbeit bei RB Leipzig zeigte sich der neue Trainer von Erzgebirge Aue sichtlich beeindruckt in der Sportbild.

Die Qualifikation zum Fußballlehrer schaffte er mit einer glatten 1,0 und schnitt damit besser ab als Bundesliga-Nesthäkchen Julian Nagelsmann. Dessen U19 hatte er bei der TSG 1899 Hoffenheim übernommen, zuvor war er auch beim VfB Stuttgart tätig. Damit wandelt er vereinstechnisch auf den Spuren von Ralf Rangnick, den er während seiner Hospitanz bei RB Leipzig traf.

Domenico Tedesco: Roter Faden bei RB Leipzig

Über die Erfahrung zeigt er sich in der Sportbild begeistert. „Für mich war am beeindruckendsten, dass sich in diesem Verein durch alles ein roter Faden zieht. Alles, wirklich alles, ist auf die Spielidee abgestimmt. Schon beim Aufwärmen ist zu sehen, welche Taktik gespielt werden soll.“ Das Athletiktraining bei RB Leipzig ist für Domenico Tedesco „das Nonplusultra im bezahlten Fußball.“

Reizvoller Abstiegskampf mit Erzgebirge Aue

Bei der TSG Hoffenheim ist Julian Nagelsmann mit großem Erfolg in seine erste volle Saison gegangen. Den Sprung in den Seniorenbereich hat auch Domenico Tedesco geschafft. Jetzt trainiert er den abstiegsbedrohten Zweitligisten Erzgebirge Aue, Dietmar Hopp konnte ihn nicht umstimmen. Und das mit Erfolg: aus den letzten drei Spielen holte sein Team sieben Punkte. Mit einem Überraschungssieg im schweren Duell gegen Union Berlin kann der Sprung auf Platz 14 gelangen.

Das könnte Dich auch interessieren