Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Emil Forsberg und Ralph Hasenhüttl beeindrucken

Emil Forsberg und Ralph Hasenhüttl hatten in dieser Spielzeit bisher viel Grund für gemeinsamen Jubel.

Emil Forsberg und Ralph Hasenhüttl hatten in dieser Spielzeit bisher viel Grund für gemeinsamen Jubel.

Besondere Auszeichnung für Emil Forsberg und Ralph Hasenhüttl. 238 Bundesligaprofis hat der Kicker befragt. Die Mehrheit von ihnen zeigt sich beeindruckt vom Offensivspieler und vom Trainer von RB Leipzig.

Emil Forsberg einer der besten Feldspieler der Bundesliga

Emil Forsberg, für den Kicker bester offensiver Mittelfeldspieler, wird dabei von seinen Kollegen aus der Liga als zweitbester Feldspieler der bisherigen Saison gesehen. 23 Prozent nannten den Schweden. Nur Pierre-Emerick Aubameyang sammelt mit knapp 34 Prozent noch mehr Stimmen. Auch Naby Keita wird von 8 Prozent der Profis genannt und landet immerhin noch auf Platz 4.

Ähnlich sieht es bei der Frage nach den Aufsteigern des Jahres auf. Dort belegt Emil Forsberg mit 21 Prozent der Stimmen sogar Platz 1. Naby Keita wird mit 10 Prozent der Stimmen Dritter hinter Ousmane Dembele. Timo Werner wird mit 5 Prozent der Stimmen immerhin noch Siebter.

Ralph Hasenhüttl dominiert bei den Trainern

Auch Ralph Hasenhüttl sehen die Bundesligaprofis im Kicker sehr positiv. 43 Prozent meinen, dass er der Trainer der bisherigen Saison ist. Niko Kovac und Julian Nagelsmann folgen mit 22 bzw 21 Prozent auf den Plätzen.

Wenn so viele Akteure von RB Leipzig auf den Topplätzen landen, ist es auch nicht verwunderlich, dass auch das Team von RB Leipzig positiv gesehen wird. 40 Prozent der befragten Fußballer sehen in RB die Überraschung der bisherigen Saison. Eintracht Frankfurt und die TSG 1899 Hoffenheim folgen auf den Plätzen.

Meisterchancen sieht man für den Klub trotzdem kaum. 85 Prozent erwarten erneut Bayern München an der Spitze. Nur 9 Prozent setzen auf RB Leipzig.

RB Leipzig in der Bundesliga angekommen

Ganz grundsätzlich hat die Mehrheit der Profis kein Problem mit RB Leipzig. 67 Prozent der Spieler finden es gut, dass der Verein in der Bundesliga spielt. 29% finden es nicht gut. Das ist aber auch immerhin noch fast ein Drittel der Befragten. Keine zu vernachlässigende Größe.

Sonst noch in der Befragung: Die Mehrheit der Spieler findet den Spieltermin am Samstag, um 15.30 Uhr am besten. Überwältigend auch die Ablehnung von Montagsspielen (80%). Zudem wollen die Profis, dass ihre Klubs weiterhin im DFB-Pokal in der ersten Runde antreten müssen (65%). Alfred Draxler, Dieter Hecking und der VfL Wolfsburg sind die negativen Überraschungen der Saison. Und Felix Brych wird als bester Spielleiter angesehen.