Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Habe damit gerechnet" Watzke vor brisanten Duellen gegen RB über Nagelsmann-Wechsel

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Nagelsmann-Wechsel kommen sehen.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Nagelsmann-Wechsel kommen sehen.

Durch die Siege von RB Leipzig gegen Werder Bremen und Borussia Dortmund gegen Holstein Kiel stehen nun gleich zwei brisante Duelle gegen den BVB ins Haus. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sprach mit Sport1 über das Saisonfinale und den Wechsel von Julian Nagelsmann zum FC Bayern München.

Watzke hat mit Nagelsmann-Wechsel zu Bayern gerechnet

Noch bevor Lucien Favre Trainer in Dortmund wurde, gab es auch um Nagelsmann Gerüchte, die die Borussia betrafen. Auch später wurden regelmäßig Spekulationen laut, denn Schwarz-Gelben hatten ihn tatsächlich mal als Trainer verpflichten wollen. Dementsprechend gering fällt bei Watzke die Überraschung aus, dass nun der FC Bayern den Zuschlag bekam. "Damit habe ich gerechnet. Julian Nagelsmann ist ein Top-Trainer. Dass Bayern eine gute Lösung finden würde, davon war auszugehen", so Watzke.

Zwei brisante Duelle zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund

Der BVB bekommt im Sommer mit Marco Rose immerhin einen Leipziger mit Red-Bull-Erfahrung. Bis dahin muss Dortmund aber noch zwei Mal gegen RB bestehen. Einmal im Pokalfinale, am kommenden Samstag zunächst im Rückspiel der Bundesliga. "Ich denke heute noch nicht an das Finale. Wir müssen zunächst alles in die Waagschale werfen, um das Spiel am Samstag zu gewinnen und den fünften Platz in der Bundesliga zu verlassen. Das Spiel gegen Leipzig am Samstag ist unser erstes Endspiel", sagt Watzke, der zwei brisante Duelle nahen sieht. "In diesen beiden Spielen wird sich entscheiden, ob es doch noch eine gute Saison für uns wird."

(RBlive/msc)