Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Kein Wechsel zu RB Benjamin Henrichs bleibt in Monaco

Neymar (l.) gegen Benjamin Henrichs am vergangenen Wochenende.

Neymar (l.) gegen Benjamin Henrichs am vergangenen Wochenende.

Benjamin Henrichs zu RB Leipzig? Diese Option d├╝rfte zumindest in diesem Winter vom Tisch sein. Roberto Moreno, Trainer des Defensivallrounders bei der AS Monaco, antwortete am Dienstag auf einer Pressekonferenz vor dem zweiten Spiel binnen weniger Tage gegen Paris St. Germain kurz und trocken auf eine entsprechende Nachfrage: "Er bleibt bei uns!"

Drei Spiele ├╝ber 90 Minuten am St├╝ck

Der Coach der Monegassen wirkte bei diesem Statement leicht ├╝berrascht, dass die Frage nach einem Wechsel des 22 Jahre alten deutschen Nationalspielers immer noch im Raum steht. Der Spanier ist seit Ende Dezember Cheftrainer des franz├Âsischen Erstligisten und hat Henrichs am Samstag beim 3:3 gegen PSG 90 Minuten spielen lassen.

Henrichs war im Sommer 2018 f├╝r zw├Âlf Millionen von Bayer Leverkusen Euro zur AS gewechselt, kam aber nicht richtig in Tritt. Auch diese Saison lief es durchwachsen, das aber vor allem wegen diverser Verletzungen. Bereits im November spielte er drei Spiele hintereinander durch, ehe ihn wieder eine Verletzung zur Pause zwang.

Vertrag bis 2023

Neben dem FC Bayern wollte auch RB den Abwehrspieler verpflichten, gerade, um nach dem Abgang von Marcelo Saracchi zu Galatasaray Istanbul eine weitere Option f├╝r die linke Abwehrseite neben Marcel Halstenberg zu haben, der jetzt ohne "Backup" f├╝r seine Position ist.

Mehrfach hatten die RB-Verantwortlichen Henrichs als "interessanten" Spieler bezeichnet (Vereinschef Oliver Mintzlaff) und ihr Interesse an einer Verpflichtung bekundet. In den vergangenen Tagen hatte es gehei├čen, lediglich Monacos Forderungen seien RB zu hoch, jetzt aber scheint Trainer Moreno vor allem einen potenziellen Startelfspieler nicht abgeben zu wollen.

Bei den Verhandlungen sa├č Monaco die ganze Zeit am sogenannten l├Ąngeren Hebel, da Henrichs einen Vertrag bis 2023 besitzt. (RBlive/mhe)