Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Lothar Matthäus: Oliver Mintzlaff als Salihamidzic-Alternative

Wäre Oliver Mintzlaff einer für den FC Bayern München?

Wäre Oliver Mintzlaff einer für den FC Bayern München?
Copyright: imago/Picture Point

Beim FC Bayern läuft es derzeit nicht rund. In der Bundesliga ist man auf Rang 5 abgerutscht. Der Kader gilt als überaltert und muss in den kommenden Transferperioden verändert werden. Auch in den Führungsstrukturen des Vereins stehen perspektivisch Veränderungen an. Für Lothar Matthäus könnten diese Veränderungen auch mit RB Leipzig zu tun haben.

Oliver Mintzlaff als passender sportlicher Leiter bei Bayern München?

„Es wurde bis jetzt verpasst, starke Nachfolger aufzubauen. Bei allem Respekt vor der Lebensleistung von Uli Hoeneß und auch vor Karl-Heinz Rummenigge. Beide wissen, wo gewisse Dinge nicht mehr so funktionieren wie noch vor zehn Jahren. Und dass ein Führungswechsel immer näher rückt. So wie damals, als sie selbst von ihren Vorgängern übernommen haben“, argumentiert der ehemalige deutsche Nationalspieler in BILD.

Während ihm für den Posten des Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn vorschwebt, kann er sich auch für die Position des Sportdirektors eine Veränderung vorstellen. „Hasan Salihamidzic hat es schwer im Moment. Ich hoffe, dass er es schafft, sich durchzusetzen. Falls er sich aber nicht durchsetzt, könnte ich mir Oliver Mintzlaff auf dieser Position bei Bayern vorstellen. Er macht bei RB Leipzig einen erstklassigen Job und ist international super vernetzt“, bringt Matthäus den RB-Geschäftsführer ins Spiel.

Oliver Mintzlaff bei RB Leipzig mit zentraler Rolle

Oliver Mintzlaff arbeitet seit 2014 für RB Leipzig und arbeitete parallel als Head of Global Soccer bei Red Bull. Daraus resultieren auch Mintzlaffs gute Kontakte in die USA zu den New York Red Bulls. Im Laufe der Jahre arbeitete sich Mintzlaff in eine immer zentralere Rolle bei RB, trat so auch aus dem Schatten von Ralf Rangnick und versucht verstärkt auch im sportlichen Bereich in der Öffentlichkeit Akzente zu setzen.

Als Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender bei RB Leipzig ist Mintzlaff aber vor allem für die strategische Gesamtentwicklung und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Vereins zuständig. Das sportliche Tagesgeschäft wird im Normalfall hauptverantwortlich von Ralf Rangnick, Sportkoordinator Jochen Schneider und Chefscout Paul Mitchell abgewickelt. Durch Rangnicks Doppelrolle als Trainer und Sportdirektor ist aber auch Oliver Mintzlaff stärker in den sportlichen Alltag bei RB Leipzig eingebunden.

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren