Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Mainz 05 hofft auf Anthony Ujah und Yoshinori Muto

Anthony Ujah glänzt bei Mainz 05 bisher vornehmlich im Training. Gegen RB Leipzig soll sein Knoten platzen.

Anthony Ujah glänzt bei Mainz 05 bisher vornehmlich im Training. Gegen RB Leipzig soll sein Knoten platzen.

Für Aufsehen sorgte der 1. FSV Mainz 05 im Winter mit der Verpflichtung von Anthony Ujah. Knapp vier Millionen Euro soll man sich die Verpflichtung kosten gelassen haben. Bis 2021 unterschrieb der Stürmer in Mainz.

Anthony Ujah mit tollen Trainingsleistungen

Seitdem kam Anthony Ujah in elf Spielen zum Einsatz, davon aber nur zweimal von Beginn an. Ansonsten reichte es nur für Kurzeinsätze. Ein Tor sprang bisher noch nicht heraus. In der Bundesliga hatte er einst für Bremen und Köln in 64 Spielen 21mal getroffen.

Vor dem Spiel gegen RB Leipzig (29.04.2018, 15.30 Uhr) hofft man bei Mainz 05 auf einen erstarkten Ujah. Er „hat in der vergangenen Woche mit einer der besten Trainingswochen seitdem er da ist gezeigt. Seine Situation kann sich von jetzt auf gleich durch einen Torerfolg lösen“, erklärt Sportvorstand Rouven Schröder im Kicker.

Sandro Schwarz will mit Mainz 05 mehr Torgefahr

Einen erstarkten Ujah könnte Mainz gut gebrauchen. Zuletzt in Augsburg präsentierte sich der Abstiegskandidat bei der 0:2-Niederlage offensiv harmlos. „Bis 30 Meter vor dem Tor sah das ordentlich aus, ab da wurden dann zu viele falsche Entscheidungen getroffen“, konstatierte Mainz-Coach Sandro Schwarz nach der Partie. „Wir müssen mehr Zug zum Tor entwickeln, ballentfernte Spieler müssen im Strafraum Anspielstationen sein, wenn wir über die Außen kommen“, forderte er in Bezug auf das Spiel gegen RB Leipzig.

Im Kampf gegen den Abstieg braucht Mainz 05 jeden Punkt. Derzeit steht man mit 30 Zählern auf dem Relegationsrang, punktgleich mit Freiburg und Wolfsburg, die noch für den Mainzern stehen.

RB Leipzig hofft auf Tore von Timo Werner

Zurückgreifen kann Sandro Schwarz gegen Leipzig wohl auch wieder auf Yoshinori Muto. Der 25-Jährige ist mit sieben Toren der Toptorjäger des FSV in der Bundesliga. Nach Verletzungspause war er in Augsburg wieder zu einem Kurzeinsatz gekommen. Unter der Woche trainierte er wieder normal mit der Mannschaft. Verzichten muss Schwarz dagegen wohl weiter auf Emil Berggreen, der eine zusätzliche Sturm-Option wäre.

Hoffnungen auf einen platzenden Knoten bei einem Stürmer wird man auch bei RB Leipzig haben. Zwar steht Timo Werner in der Bundesliga auch schon wieder bei elf Toren. In den letzten zwölf Spielen traf er in der Liga allerdings nur einmal, zum Siegtreffer gegen Bayern München. Zuletzt vergab der Stürmer im Spiel in Bremen kurz vor Schluss die Siegchance.