Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Nagelsmann: RB Leipzig "aktuell nicht gut genug" für Meistertitel

Julian Nagelsmann denkt nicht, dass die aktuelle Form von RB Leipzig zum Meister reicht.

Julian Nagelsmann denkt nicht, dass die aktuelle Form von RB Leipzig zum Meister reicht.

Julian Nagelsmann ist nicht davon überzeugt, dass RB Leipzig in der aktuellen Verfassung am Ende der Saison Meister wird. Um nach 34 Spieltagen am Ende als jüngster Trainer der Bundesligageschichte den Titel in die Höhe recken zu dürfen, fehle noch eine Steigerung, erklärte er im Interview mit der Bild-Zeitung

Nagelsmann: "Es wäre ratsam, wenn wir gegen Dortmund und Bayern auch mal gewinnen"

"Aktuell sind wir nicht gut genug", so der 32-Jährige, dessen Team als Herbstmeister an der Tabellenspitze überwintert. Das macht er an den Spielen gegen Topgegner fest. Von den ersten fünf Verfolgern konnte RB nur Borussia Mönchengladbach schlagen. Bayern (1:1), Dortmund (3:3) und Bayer Leverkusen (1:1) holten gegen Leipzig einen Punkt, Schalke sogar drei. "Man redet immer von schwächelnden Bayern und Dortmundern. Aber es wäre auch mal ratsam, wenn wir gegen die auch mal gewinnen, sonst wird es am Ende der Saison einfach schwer", so Nagelsmann. Wenn seine Mannschaft am Saisonende die Punktzahl verdoppele und zusätzlich noch zwei Siege mehr hole, sollte es reichen. 80 Punkte wären das in dieser Saison.

(RBlive/msc)