Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Ralf Rangnick bereut seinen eigenmächtigen Videobeweis

Gesprächsangebot in entspannter Atmosphäre. Ralf Rangnick beim Versuch, Felix Zwayer seine Sicht der Dinge mitzuteilen.

Gesprächsangebot in entspannter Atmosphäre. Ralf Rangnick beim Versuch, Felix Zwayer seine Sicht der Dinge mitzuteilen.
Copyright: Imago

In der Halbzeit des Pokalspiels gegen den FC Bayern war Ralf Rangnick erbost zu Schiedsrichter Felix Zwayer gelaufen, um ihm eine zweifelhafte Szene nochmal persönlich unter die Nase zu reiben. Das werde nicht wieder passieren, sagte er rückblickend am Rande des Champions-League-Spiels gegen den FC Porto.

Rangnick: Videobeweis am Handy „nicht die cleverste Idee“

Ob er in Ermangelung des Videobeweis in der Königsklasse wieder den unorthodoxen Weg zum Referee gehen würde, wenn es zu einer strittigen Entscheidung kommt?  „Ich habe mein Handy natürlich dabei. Aber ich habe ja schon angedeutet, dass das nicht die cleverste Idee war“, so der Sportdirektor belustigt. Deswegen werde er sich demnächst bei Ärger über eine Entscheidung des Unparteiischen lieber zurückhalten. „Das wird sicherlich in dieser Karriere nicht mehr passieren“, so Rangnick.

Das könnte Dich auch interessieren