Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Rangnick zum FC Schalke? Mintzlaff: "Das ist nicht mehr der Klub, der zu Ralf passt"

Ex-Schalke-Coach Ralf Rangnick und Ex-Schalke-Profi Gerald Asamoah

Ex-Schalke-Coach Ralf Rangnick und Ex-Schalke-Profi Gerald Asamoah

Der FC Schalke sucht - mal wieder - einen neuen Trainer. Und klar f├Ąllt auch der Name des fr├╝heren RB-Baumeisters Ralf Rangnick, in der Vergangenheit zwei Mal schon Trainer in Gelsenkirchen.

W├Ąhrend Sportvorstand Jochen Schneider, fr├╝her unter Rangnick in Leipzig t├Ątig, ank├╝ndigte, bis Weihnachten einen Nachfolger f├╝r ├ťbergangscoach Huub Stevens zu pr├Ąsentieren, f├Ąllt aktuell auch wieder der Name Rangnick.

"Ralf hat andere Klubs im Auge"

Sein fr├╝herer Weggef├Ąhrte Oliver Mintzlaff, Klubchef in Leipzig, h├Ąlt eine Verpflichtung des 62-J├Ąhrigen f├╝r ausgeschlossen. Bei der Talkrunde "Sky90" sagte er: "Das ist nicht mehr der Verein, der zu Ralf passt. Ralf hat andere Klubs im Auge und andere Klubs ihn. Er hat in den vergangenen Jahren Gro├čartiges geleistet. Und er braucht ein Umfeld, in dem er sich frei bewegen kann. Man braucht jetzt jemanden, der zur Mannschaft passt."

Mintzlaff wollte aber auch nicht ausschlie├čen, dass Rangnick am Ende nicht doch den Job ├╝bernimmt. Das ginge im Fu├čball nicht, sagte er, unterst├╝tzt von Lothar Matth├Ąus. Der fr├╝here Weltfu├čballer, Weltmeister von 1990 und Sky-Experte sagte zur Personalie Rangnick auf Schalke: "Ich glaube nicht, dass Rangnick sich das antun wird. Er hat einen internationalen Ruf und Schalke ist, denke ich, aktuell zu klein f├╝r ihn. Er findet auch nicht die Bedingungen vor wie in Leipzig oder in Salzburg."

Rangnick war von 2012 Gesamtsportdirektor der beiden Red-Bull-Klubs und sowohl 2015/2016 und 2018/2019 Trainer und Sportdirektor in Personalunion bei RB. Aktuell ist er ohne spezielle Aufgabe, nachdem er im Sommer nach einem Jahr seine Funktion als Berater und Entwickler bei Red Bull aufgegeben hatte. Rangnick gilt auch als m├Âglicher Nachfolger f├╝r Bundestrainer Joachim L├Âw. (RBlive/hen)