Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Trainer & Sportdirektor bei Milan? Klub dementiert – Rangnick will Vertrag bei Red Bull erfüllen

Legte im Sommer 2019 seine Ämter in Leipzig nieder: Ralf Rangnick.

Legte im Sommer 2019 seine Ämter in Leipzig nieder: Ralf Rangnick.

Laut Informationen der Bild-Zeitung steht Ralf Rangnick angeblich erneut vor einem Engagement beim AC Milan. Das schreibt das Blatt in der Onlineausgabe. Demnach soll der Ex-Trainer und -Sportdirektor von RB Leipzig und aktuelle Berater von Red Bull in der kommenden Saison bei dem italienischen Spitzenklub als Trainer und Sportdirektor beginnen.

Rangnicks Arbeitgeber Red Bull mochte sich dazu nicht äußern. RB Leipzig ist nicht involviert, da Rangnick aktuell lediglich als Consultant für den Klub zuständig ist. Bereits im Dezember hatte die Bild spekuliert, dass Rangnick schon im Winter bei Milan beginnen wolle. Danach hatten sowohl der Klub als auch Rangnick dementiert.

Keine Anfrage bei Red Bull

Update: Laut RBlive-Informationen gibt es auch aktuell weder aktuelle Entwicklungen in der Causa, noch konkrete Verhandlungen zwischen Rangnick und Mailand und auch keine Anfrage bei Red Bull. Rangnick gedenkt demnach, seinen bis Sommer 2021 laufenden Vertrag zu erfüllen.

Rangnick berät derzeit RB-Klubboss Oliver Mintzlaff, Sportdirektor Markus Krösche und gelegentlich Cheftrainer Julian Nagelsmann. Zudem ist der 61-Jährige mit dem internationalen Red-Bull-Team für den weiteren Auf- und Ausbau der RB-Filialen in Braganca (Brasilien) und New York (USA) zuständig.

Milan: Nachricht entbehrt jeder Grundlage

Und auch der AC Milan hat die Berichte am Montagabend zurückgewiesen. Die Nachricht entbehre jeder Grundlage, erklärte ein Klub-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Rangnick-Berater Marc Kosicke war für eine Stellungnahme ebenfalls nicht zu erreichen. Den AC Mailand trainiert seit Oktober letzten Jahres Stefano Pioli. Er hatte einen Vertrag für zwei Jahre unterzeichnet. (RBlive/ukr/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren