Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Trikotspaß mit Red Bull Salzburg: Redesign für die Bundesliga

Red Bull Salzburg nun auch mit neuen Trikots für die Bundesliga. Präsentiert von Andreas Ulmer.

Red Bull Salzburg nun auch mit neuen Trikots für die Bundesliga. Präsentiert von Andreas Ulmer.
Copyright: imago

In den Augen der RB-Kritiker war es ohnehin Augenwischerei, aber die Unterscheidbarkeit der Trikots von RB Leipzig und Red Bull Salzburg wurde seitens der Uefa bemängelt.

Verlust von Bullen, neues Sponsorenlogo

Nun hatte Red Bull Salzburg damit begonnen, die Trikots für die neue Saison vorzustellen. Für die Champions League, wohlgemerkt, denn es kamen neben neuen Farben auch ein neues Sponsorenlogo und ein eigenes Vereinslogo zum Zuge. Es sollte wohl verhindert werden, dass man erneut zu einem Jersey der Leipziger greift, wie es Andreas Ulmer vor einem Jahr in der Champions-League-Qualifikation passierte.

RB Leipzig erstmals seit drei Jahren mit neuem Design

Anschließend waren die Leipziger dran, die ihre neue Spielkleidung ungewöhnlich präsentierten. Der Bullen neue Kleider wurden in Übergröße angefertigt und einigen berühmten Leipzigern übergezogen. Man legte allerdings wert darauf, dass das Redesign von langer Hand geplant war und nichts mit einer Abgrenzung vom Schwesterclub Red Bull Salzburg zu tun hat.

Bundesligatrikots: Salzburg zieht nach

Womit man nun eindeutig Recht behielt. Während eifrig über die neue Optik der beiden Clubs berichtet wurde, legte heute Red Bull Salzburg nach. Diesmal an der Reihe war das neue Trikot für die Bundesliga. Die österreichische, versteht sich. Präsentiert von: Andreas Ulmer.

Einige werden jetzt sagen, das sei besonders frech. Andere werden schmunzeln und den Humor der Salzburger, beziehungsweise Leipziger hervorheben. Und selbst wenn RB Leipzig nun nicht auch noch blau-grüne Oberteile für die Champions League vorstellt. Die Textilfrage war letztlich das kleinste Problem. Die übrigen hatte man bereits in Abstimmung mit der Uefa aus dem Weg geräumt. Diese behalten sich zumindest Restzweifel vor und haben die Prüfung der Finanzen für das Saisonende angekündigt.

Das könnte Dich auch interessieren