Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Kevin Großkreutz beim VfB Stuttgart unter Beobachtung

Jan Schindelmeiser.

Jan Schindelmeiser.
Copyright: imago/Jan Huebner

Der VfB Stuttgart guckt künftig stärker auf die Social-Media-Aktivitäten von Kevin Großkreutz. Der Stuttgarter hatte zuletzt zum Beispiel Instagram für Sticheleien gegen RB Leipzig genutzt.

„Wir haben das auf dem Schirm“, erklärt VfB-Sportvorstand Jan Schindelmeiser nun bei BILD.  „Er muss wissen, dass er nie als Kevin Großkreutz alleine in den sozialen Medien unterwegs ist, sondern immer auch als Repräsentant des VfB Stuttgart. Ich bin nicht so amused über diese Postings.“

Wer den Accounts des Ex-Nationalspielers folgt, wird sich schon bald ein Bild davon machen können, ob die Ansage von Schindelmeiser Einfluss auf die Art der Äußerungen von Kevin Großkreutz hat..

Das könnte Dich auch interessieren