Seite neu laden

Reaktionen nach #S04RBL – Emil Forsberg: „Ich muss einen reinmachen”

Auf Schalke absolvierte Emil Forsberg eines seiner schlechteren Spiele für RB Leipzig (Foto: imago).

Auf Schalke absolvierte Emil Forsberg eines seiner schlechteren Spiele für RB Leipzig (Foto: imago).

Nach dem 1:1 auf Schalke waren die Leipziger geknickter als die Schalker. Die Stimmen der Protagonisten:

Markus Weinzierl (Trainer FC Schalke 04): „Ein riesiger Applaus für die Mannschaft, das war heute eine tolle Moral. Es ist gar nicht hoch genug zu bewerten, wie die Jungs gebissen haben. Es sind heute alle über die Schmerzgrenze gegangen. Wir haben 15 englische Wochen mehr als RB Leipzig. Es ist ein wichtiger Punkt für die Moral. Wir haben jetzt noch vier Spiele, abgerechnet wird zum Schluss.”

Klaas-Jan Huntelaar (Stürmer FC Schalke 04): „Leider haben wir nicht gewonnen, aber es war wichtig, dass wir nach dem letzten Spiel ein gutes Ergebnis holen, um Anschluss zu halten und Chancen auf Europa zu haben.”

Emil Forsberg (Stürmer RB Leipzig): „Wir haben Chancen in der ersten Hälfte gehabt, ich muss einen Ball reinmachen. Wenn du die nicht machst, bestrafen sie dich. Wir konnten nach dem frühen Gegentor nicht zurückkommen. Wir sahen ein bisschen müde aus, haben einfach nicht mehr gut gespielt.

Weitere Stimmen lesen Sie in Kürze bei der Mitteldeutschen Zeitung.