Seite neu laden
-

Frauen von RB Leipzig werden drittklassig

Unklar war bisher, wie es mit den Frauen von RB Leipzig weitergeht. In der Landesliga hatten sie die Saison souverän dominiert. Von bisher 23 Spielen gewannen sie 22 und verloren keins. Mit einem Torverhältnis von 117:10 stehen sie deutlich auf Platz 1, der ihnen nicht mehr zu nehmen ist.

Zu wenige Meldungen für die Regionalliga, keine Relegation

Trotzdem war der Aufstieg nicht gesichert. Normalerweise folgt der Saison eine Relegation zwischen den Siegern der Landesverbände des NOFV (Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Brandenburg, Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt). Da sich aus der Regionalliga allerdings Teams freiwillig zurückziehen und nicht so viele Anmeldungen vorhanden waren, fallen für RB Leipzig diese Spiele weg.

Deswegen ist man nun auf direktem Weg in die Regionalliga, also die dritthöchste Spielklasse im Frauenbereich, aufgestiegen. Dort tritt man nächste Saison gegen Teams wie Erzgebirge Aue, Viktoria Berlin oder Fortuna Dresden an.

Letztes Saisonspiel für RB Leipzig am Freitag

Bevor es in die Sommerpause geht, tragen die Frauen von RB Leipzig am Freitag (19.05.2017) allerdings noch ihr letztes Saisonspiel aus. Ab 19.30 Uhr empfängt man am Gontardweg den Heidenauer SV. Der Eintritt ist wie üblich frei. Letztes Ziel für diese Spielzeit ist, ungeschlagen zu bleiben. Und natürlich, den Aufstieg gebührend zu feiern.

Es ist der erste Aufstieg des Frauen-Teams, das erst vor der aktuellen Spielzeit an den Start ging. Dabei gab es Proteste seitens der Konkurrenz, weil die sich bei der Staffeleinteilung über den Tisch gezogen sahen. In einem Kompromiss einigte man sich darauf, dass RB zu jedem Spiel mit einer festen Anzahl an Junioren antritt. Trotz holprigem Start will RB Leipzig sein Frauen-Team perspektivisch bis in die Bundesliga führen. Das hatte Vereinschef Oliver Mintzlaff kürzlich erklärt.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: