Seite neu laden
-

Ralf Rangnick hofft auf Durchbruch von Oliver Burke

Mit lobenden Worten hat sich Ralph Hasenhüttl zu Oliver Burke geäußert. Der Schotte kam vor einem Jahr für rund 15 Millionen Euro aus der englischen zweiten Liga. Nach einer durchwachsenen Saison war spekuliert worden, ob der Offensivmann RB Leipzig schon wieder verlassen könnte.

Oliver Burke mit sehr guter Vorbereitung

„Er hat bisher eine sehr, sehr gute Vorbereitung“, konstatiert Trainer Ralph Hasenhüttl “ Er ist sehr aktiv und hat auch taktisch viele Fortschritte gemacht. Wir werden ihn in diesem Jahr in einem anderen Zustand erleben als letzte Saison“, fügt er hoffnungsfroh hinzu.

Zuletzt hatte Ralf Rangnick erklärt, dass man sich mit dem Spieler zusammensetzen müsse, falls ein Interessent kommt, der bereit ist, mindestens die Ablöse des Vorjahres zu bezahlen. Allerdings hoffe er, dass es dazu nicht kommt. „Es wäre mir am liebsten, er würde hier bleiben und mehr Einsätze bekommen als letzte Saison. Dann kann er sich zu dem Spieler entwickeln, weswegen wir ihn geholt haben.“

Ralf Rangnick hofft darauf, dass es klick macht

„Ich habe die Hoffnung, dass es bei ihm richtig klick macht“, fügt der Sportdirektor hinzu. „Wenn das passiert, dann hat er in jeder Hinsicht Riesenpotenzial nach oben. Er macht jetzt seine erste richtige Vorbereitung bei uns mit.“ Er wäre nicht „böse“, wenn das Szenario eines Transfers nicht zustande kommt.

In seiner Premierensaison kam Oliver Burke insgesamt 25mal zum Einsatz. Dabei stand er allerdings nur fünfmal in der Startelf. Ein Tor erzielte er, zwei bereitete er vor, darunter das 1:0 gegen Dortmund in seinem ersten Spiel für RB überhaupt. In der Vorbereitung kam er bisher dreimal zum Einsatz. Ein Tor gelang ihm dabei noch nicht.


Jetzt die RBLive-App herunterladen: