Seite neu laden
-

Positive Tendenz bei Naby Keita – Compper erkältet

Naby Keita hat sich am Freitag vor dem Spiel von RB Leipzig gegen AS Monaco eine Zerrung der linken Adduktoren zugezogen, wie der Verein heute auf Anfrage von RBlive mitteilte. Ein Einsatz am Mittwoch gegen den AS Monaco scheint aber durchaus möglich.

Sieg gegen Hamburg mit Keita-Verletzung

Zunächst war nach dem Spiel gegen den Hamburger SV unklar, ob er nur an Krämpfen litt. Nach dem Wochenende steht nun die Diagnose fest, die Adduktoren machen Probleme. Der Einsatz von Naby Keita, der immer mal kleinere Wehwehchen hat, ist aber in der Champions League nicht ausgeschlossen.

Individuelles Training für Naby Keita

Seit Freitag ist er in Behandlung mit dem Physioteam von RB Leipzig. Am Montag stand er aber wieder auf dem Trainingsplatz, wenn auch nur mit individuellen Übungen und Lauftraining. Dennoch wird Ralph Hasenhüttl mit ein bisschen Glück auf seine Dienste zählen, noch bleiben der hochgelobten medizinischen Abteilung schließlich zwei Tage, um den Antreiber fit zu bekommen.

Marvin Compper erkältet – Coltorti auch mit Adduktorenproblemen

Ebenso mit Adduktorenproblemen kämpft Fabio Coltorti. Der Schweizer ist allerdings auch gar nicht erst im Kader für die Champions League zu finden. Dort steht aber Marvin Compper gelistet, der am Freitag gegen den Hamburger SV ausfiel. Der Abwehrchef ist erkältet, bis Mittwoch könnte aber auch er wieder an Bord sein.

 


Jetzt die RBLive-App herunterladen: