Seite neu laden
-

Leichtes Training: Einsatzchancen von Naby Keita steigen

Naby Keita konnte beim 2:1 (1:0)-Erfolg von RB Leipzig gegen Eintracht Frankfurt gesperrt und verletzt nicht mitwirken, sondern machte vielmehr mit seiner Garderobe auf sich aufmerksam. Und auch im Champions-League-Spiel am Dienstag bei Besiktas Istanbul ist sein Einsatz fraglich. Grund zur Hoffnung gab das Training am Sonntagmittag.

Beim Spielersatztraining am Cottaweg war Naby Keita am Sonntagmittag wieder in Berufskleidung zu erleben. Das leichte Programm der Ersatzspieler absolvierte er voll mit, während die Stammspieler in der Akademie ausradelten.

https://twitter.com/DieRotenBullen/status/911895136241639425

Es sieht also danach aus, als könne der Guineer auch am Dienstag gegen Besiktas Istanbul auflaufen. Detailliertere Informationen gibt es am Montagmorgen von Trainer Ralph Hasenhüttl kurz vor dem Abflug nach Istanbul (gegen 10.30 Uhr).

Hasenhüttl über Naby Keita: „Nicht mit rotem Hut und Sakko, sondern im Trikot”

Nach dem Spiel gegen Frankfurt hatte Hasenhüttl noch gesagt, dass Keita wegen Oberschenkelproblemen die gesamte Woche nicht hatte trainieren können. „Er hätte die vergangenen beiden Spiele, die er jetzt gesperrt war, wohl sowieso nicht spielen können”, sagte der Chefcoach.

Und: „Ich hoffe, dass es bis Dienstag reicht. Mir ist es lieber, ich sehe ihn nicht mit rotem Hut und Sakko auf der Tribüne, sondern im Trikot auf dem Platz.”


Jetzt die RBLive-App herunterladen: