Seite neu laden
-

Yussuf Poulsen: „RB Leipzig in den nächsten Jahren oben“

RB Leipzig ist wieder zweiter hinter dem FC Bayern, weil die direkte Konkurrenz Punkte ließ. Yussuf Poulsen hatte bei Sport1 eine kleine Kampfansage im Gepäck.

Yussuf Poulsen: „Man lernt seinen Körper besser kennen“

Nach zuletzt zwei Siegen gegen Mönchengladbach und Augsburg ist die Stimmung bei Ralph Hasenhüttl und seiner Mannschaft wieder im Aufwind. Yussuf Poulsen erinnerte zunächst nochmal daran, wie schnell es für seinen Club bergauf ging. „Man darf muss nicht vergessen, dass es erst das zweite Jahr in der Bundesliga und das erste Jahr in der Champions League ist.“ Besonders die Dreifachbelastung macht ihm, dem Kämpfertypen, scheinbar zu schaffen. „Ich spiele zwar lieber, als ich trainiere. Aber mein Körper sagt manchmal etwas anderes“, so der Däne.

Marcel Reif: RB Leipzig „rasiert“ den FC Augsburg mit Plan B

Und Marcel Reif erkannte einen großen Fortschritt zur letzten Spielzeit „Sie sind drauf wie die Karnikel. Da haben alle gesagt, das halten sie nicht durch. Gestern hatten sie ein Plan B, zogen sich jetzt zurück, überlassen Augsburg den Ball und dann werden die rasiert.“ Die Weiterentwicklung bis hin zur Champions League könne man nicht hoch genug anrechnen und er habe das Gefühl, „da stabilisert sich etwas auf einem Niveau“, so der ehemalige Kommentator.

Opfert Ralph Hasenhüttl das Spektakel dem Erfolg?

Dass darunter das Spektakel leidet, sei die wichtigste Erfahrung, da war man sich einig. „Wenn du jeden dritten Tag spielt, fährst du das Pensum herunter.“ Erfolgreich zu bleiben, sei dabei wichtiger. Und Stefan Effenberg ergänzte, so habe er früher beinahe immer gespielt. Ob man dann irgendwann auch den nächsten Schritt in der Bundesliga gehen kann? „Ralph Hasenhüttl ist sehr ehrgeizig. Alle wollen gerne irgendwann die Bayern ärgern. Aber wir können es ja mal probieren“, so Poulsen mutig. Nur ist wohl auch in dieser Saison der Zug abgefahren: „Wir müssen mal rechnen, ich glaube die Zeit wird knapp.“ Was nicht heißt, dass das langfristig so bleiben wird. „Wir haben so eine junge Mannschaft. Es wird kommen, dass wir konstanter werden. Die nächsten Jahre werden zeigen, dass Leipzig immer wieder oben dabei ist“, bleibt Poulsen optimistisch.

Yussuf Poulsen in fünf Jahren noch bei RB Leipzig?

Und Marcel Reif sah RB Leipzig als beispielhaft für andere Clubs. „Yussuf ist aus der dritten Liga mit reingewachsen. Es ist eine junge Mannschaft und ein Gewächs, dass sich weiter entwickelt. Daran sollten sich andere Vereine zum Vorbild nehmen, um die Liga wieder spannender zu gestalten.“ Ob man aber, wie Stefan Effenberg fordert, für einen echten Angriff nach vorne auch ein paar Leute mit viel Erfahrung holen muss? Yussuf Poulsen hatte die passende Antwort: „So ist es ja in fünf Jahren. Dann habe ich sieben Jahre Bundesliga gespielt.“