Seite neu laden
Wie viele werden gegen Zenit St. Petersburg kommen? Fans von RB Leipzig (Foto: imago)

Fans von RB Leipzig (Symbolfoto: imago)

Neue Vorverkaufszahl gegen Zenit: RB will 20.000er-Marke knacken

Das hätten sich Fans und Mitarbeiter von RB Leipzig in der ersten Europapokal-Saison der Klubgeschichte anders vorgestellt. Das ausbleibende Zuschauerinteresse für das Europa-League-Achtelfinale gegen Zenit St. Petersburg rief Erstaunen und Entrüstung, Spott und Galgenhumor hervor. Nun gab RBL bekannt, dass die Vorverkaufszahlen gar nicht so niedrig sind wie gedacht.

Knapp 18.000 Tickets verkauft

Wie der Klub Mitteldeutscher Zeitung und RBLive mitteilte, seien am Dienstagabend knapp 18.000 Tickets verkauft gewesen. Im Verein rechnen sie für Donnerstagabend mit einer Zuschauerzahl deutlich über 20.000.

Ähnlich wenige Fans waren zuletzt in der Rückrunde der Zweitligasaison 2015/16 bei einem Pflichtspiel im Stadion. Im März 2016 gegen den 1. FC Heidenheim kamen 22.134 Zuschauer. Gegen den FSV Frankfurt im Dezember 2015 waren nur 19.119 Plätze besetzt.

Europaweite Zuschauerflaute in der Europa League

Doch mit einer Zuschauerauslastung von etwa 50 Prozent bei Euro-League-Spielen ist Rasenballsport kein Einzelfall. Hertha BSC hatte bei den drei Vorrundenpartien 21.625 Zuschauer im Schnitt; der TSG Hoffenheim wollten bei den drei Matches durchschnittlich nur 14.901 Fans zuschauen.

Den besten Zuschauerschnitt aller Europa-League-Teams hat neben Borussia Dortmund, das wie RB erst in der Zwischenrunde in den Wettbewerb eingestiegen ist, der in der Vorrunde ausgeschiedene 1. FC Köln mit 45.565 Anhängern pro Begegnung.

Bis zu neun zusammenhängende Tickets in Fansektor B

Generell ist die Zuschauerflaute in der Europa League in ganz Europa zu beobachten, wie unter amderem diese Besucherstatistik bei transfermarkt.de zeigt. Dennoch wäre gerade von den Europapokal entwöhnten RB-Anhängern in der Premierensaison für ein Spiel in der Runde der letzten 16 etwas mehr Euphorie zu erwarten gewesen. Am Dienstagabend waren selbst für Teile des Fansektor B noch neun zusammenhängende Tickets buchbar. Anders als gewohnt dürfen gegen Zenit nicht vier, sondern neun Tickets von einer Person bestellt werden.

Zenit gibt 1750 Tickets zurück

Übrigens: Auch für die Gästefans aus Russland ist die Partie nur leidlich attraktiv. Immerhin 600 Tickets hat Zenit verkauft. Aber 1750 der georderten 2350 Karten gab der russische Ligavierte nach Angaben von RB Leipzig zurück.