Seite neu laden

Videokommentar: „Bayern-Jäger RB Leipzig? Abwarten!”

Mit einem Sieg gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag kann RB Leipzig auf die Champions-League-Ränge klettern. Der Rotebrauseblogger Matthias Kießling bewertet für RBlive die aktuelle Hoch-Stimmung am Cottaweg, spricht über den „mythischen Zwei-Punkte-Schnitt” und das derzeit nicht existente Verhältnis zwischen Klub und französischem Verband.

Krisen verflüchtigen sich im Fußball bisweilen so rasch wie Morgennebel. Vor zwei Wochen nach dem 2:3 gegen Salzburg herrschte bei RB Leipzig noch Weltuntergangsstimmung. Nun nach drei Siegen in Serie und elf Bundesliga-Punkten aus fünf Spielen zeigen Stimmung und Formkurve steil nach oben.

„Es herrscht eine Grundzufriedenheit” bei RB Leipzig

Im RBlive-Videokommentar bewertet RB-Experte Matthias Kießling, besser bekannt als Rotebrauseblogger: „Es herrscht eine Grundzufriedenheit. Und jeder, der das Spiel in Trondheim gesehen hat, versteht warum. Das war ein überzeugender Sieg und eine RB-Mannschaft, wie man sie in diesem Jahr wohl noch nicht gesehen hat.” Das Team habe „Fußball gespielt und nicht bloß Fußball gearbeitet”.

 

Gegen Nürnberg will RB den „mythischen Zwei-Punkte-Schnitt” erreichen

Nächstes Ziel für Rasenballsport: Mit einem fest eingeplanten Sieg gegen Aufsteiger 1. FC Nürnberg am Sonntag (18 Uhr) würde das Team erstmals in diseser Saison den fast schon „mythischen Zwei-Punkte-Schnitt”, wie Kießling sagt, erreichen. Die Währung für das Champions-League-Ticket.

Automatisch schauen Fans und Beobachter da auch an die Tabellenspitze. „Bayern-Jäger RB Leipzig?”, fragt Kießling skeptisch und tritt auf die Euphorie-Bremse: „Bei elf Punkten kann man als Fan schon mal auf die Tabelle schielen. Aber warten wir mal noch drei, vier Spiele ab. Da wird das ein wenig klarer.”

Ach ja, ein Reizthema gibt es doch derzeit bei RB: das Verhältnis zum französischen Fußballverband, das nach dem Abstellungs-Eklat um Jean-Kévin Augustin derzeit laut Kießling „nicht existent” sei. Mehr dazu oben im Videokommentar. (RBlive/uk)

Hier sehen Sie die Pressekonferenz von RB Leipzig in voller Länge: