Seite neu laden

Kommentar zur Nullnummer: Wichtiger Punkt für die Champions-League-Quali

Da war der Ball wieder weg: Jean-Kévin Augustin gegen Philipp Max (Foto: imago).

Da war der Ball wieder weg: Jean-Kévin Augustin gegen Philipp Max (Foto: imago).

Das 0:0 von RB Leipzig in Augsburg war nicht schön, vielmehr zäh. Doch gegen die Augsburger Sprint- und Spielzerstörungsspezialisten ist der hart erkämpfte Punkt keinesfalls ein Misserfolg. Von Ullrich Kroemer.

So viele Fouls wie bei keinem anderen Bundesligaspiel

Es bleibt dabei: In Augsburg ist für RB Leipzig nicht viel zu holen. Auch im dritten Anlauf konnten die Leipziger bei den Schwaben keinen Sieg landen. Nach 90 Minuten standen zwar 44 Fouls in der Spielstatistik – so viele wie noch bei keinem anderen Bundesligaspiel in dieser Saison – aber null Tore. Nicht nur die Augsburger, auch RB teilte ordentlich aus (20 Fouls). Ein Beleg dafür, mit welcher Mentalität RBL zu Werke ging.

Das erst dritte torlose Remis von RB in der Bundesliga überhaupt war beileibe kein Fußball-Leckerbissen. Das nervte zwar viele Fans und sogar einige Spieler – Diego Demme hat man selten so mental ausgelaugt nach einem Spiel erlebt. Doch beide Teams legten ihre Schwerpunkte nun einmal auf kompaktes und aggressives Verteidigen. Wenn dann kein öffnender Treffer fällt – was für RB durchaus möglich gewesen wäre –, dann endet ein Spiel eben auch mal torlos. Für ein Tor hätte es einer Einzelaktion von Spielern wie Jean-Kévin Augustin bedurft, doch auch der Franzose zeigt in Partien wie diesen noch nicht, dass er das entscheidende Tor mit seiner individuellen Klasse schießen kann.

 

Serie ist wichtiger als Spektakel

Doch für RB ist es ohnehin wichtiger, dass die Serie von nun sieben Spielen ohne Niederlage hält, als ein Fußball-Spektakel zu bieten. Nur Borussia Dortmund, das noch gar nicht verloren hat, hat derzeit einen noch konstanteren Lauf. Und nicht zu vergessen: Von den vergangenen vier Partien hat RB drei zu Null gespielt. Die Grundlage für den Leipziger Lauf.

Schafft es Rasenballsport, auswärts weiter konstant zu punkten und daheim zu gewinnen, dann steht der Klub am Ende auf einem Champions-League-Rang. Auch ein tristes 0:0 gegen Augsburg bringt einen wichtigen Zähler für dieses Ziel.