Seite neu laden
Diego Demme und Kevin Kampl gaben dem Spiel von RB Leipzig gegen Mönchengladbach wieder Struktur. (Foto: Imago)

Diego Demme und Kevin Kampl gaben dem Spiel von RB Leipzig gegen Mönchengladbach wieder Struktur. (Foto: Imago)

Dauerläufer Diego Demme freut sich über Regenerationszeit

Es kommt in dieser Saison bisher nicht häufig vor, dass RB Leipzig unter der Woche kein Spiel zu bestreiten hat. Für Nationalspieler ist die englische Woche durchgehend Begleiter. Für Diego Demme gibt es immerhin in Länderspielpausen Möglichkeiten zur Erholung. Mit der aktuellen Woche kann er sich aber auch gut anfreunden.

Dauerläufer Diege Demme nimmt entspannte Woche gern mit

„Klar tut das gut, sich mal eine Woche auf ein Spiel vorbereiten zu können und ein bisschen länger Zeit zum Regenerieren zu haben“, erklärt er zur ungewohnt entspannten Woche im Kicker (Print). Am Mittwochabend nutzte der Mittelfeldmann die Gelegenheit, um wie andere Spieler auch, einem RB-Fanclub einen Weihnachtsfeierbesuch abzustatten.

Ab den heutigen Donnerstag gilt dann die komplette Konzentration wieder der Vorbereitung auf das Spiel in Freiburg am Samstag. Dann wird Diego Demme im Normalfall im defensiven Mittelfeld wieder die Fäden ziehen. Mit wettbewerbsübergreifend fast 1.900 Minuten Einsatzzeit ist er mit Abstand der meisteingesetzte Spieler bei RB Leipzig. Laut Kicker gibt es in der ganzen Bundesliga niemanden, der mehr gespielt hat und mit Jonas Hofmann nur einen Stammspieler, der pro 90 Minuten mehr läuft als Demme (12.6 km).

Diego Demme soll auch in Freiburg für RB Leipzig die Strippen ziehen

„Unverzichtbar“ sieht sich Demme im Kicker aber trotzdem nicht, als „wichtigen Teil der Mannschaft“ aber schon. Er könne „auf der Sechs die Verbindung schaffen zwischen Defensive und Offensive“. Es tue ihm gut, wenn er viele Bälle bekomme. Im 4-3-3 ist er der alleinige Sechser hinter Kampl und Sabitzer, die dann auf der Acht offensivere Rollen übernehmen. Im 4-2-2-2 spielt Demme im Idealfall mit Kevin Kampl zusammen auf der Sechs, wobei der Slowene dann die offensivere Rolle übernimmt.

In Freiburg erwartet Diego Demme „ein körperbetontes Spiel“ mit Gastgebern, die „sehr geschlossen auftreten“ und über eine gute Mentalität und gute taktische Ausbildung verfügen. Mit einem Sieg könnte RB Leipzig die Position auf einem Champions-League-Platz festigen. Bei einer Niederlage könnte man bis auf Rang 5 abrutschen. Außerhalb der Champions-League-Ränge stand Leipzig zuletzt am neunten Spieltag.