Seite neu laden

Xaver Schlager mit Ausstiegsklausel – Droht Timo Werner die Tribüne?

Timo Werner hat gerade nicht die einfachsten Zeiten und Druck von allen Seiten. (Foto: Imago)

Timo Werner hat gerade nicht die einfachsten Zeiten und Druck von allen Seiten. (Foto: Imago)

Viel Wirbel um Transfergerüchte am Mittwoch und um die Namen Xaver Schlager und Timo Werner. Der eine soll angeblich zu RB Leipzig wechseln, der andere könnte RB Leipzig diesen oder nächsten Sommer verlassen.

Mindestens 40 Millionen Euro Ablöse für Timo Werner – Droht Tribünenplatz?

Im Fall von Timo Werner glaubt BILD, dass RB Leipzig bei einem Wechsel zum FC Bayern München in diesem Sommer gern 60 Millionen Euro hätte. Angesichts dessen, dass ein ablösefreier Wechsel ein Jahr später droht, wäre man allerdings laut Bericht auch bereit, sich auf 40 Millionen herunterhandeln zu lassen.

Sportbild hatte am Mittwoch berichtet, dass sich Bayern und Timo Werner bereits über einen Vertrag verständigt hätten. Nach Informationen von RBlive ist ein Wechsel allerdings noch nicht fix. Bis zum 30.06.2019 muss sich der RB-Stürmer entschieden haben, ob er verlängern oder den Verein verlassen will. Berater Karlheinz Förster will die Gerüchte nicht kommentieren.

BILD zitiert RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff mit der bereits bekannten Vereinsposition, dass Werner entweder verlängert oder den Verein gegen Ablöse verlassen muss. Als Drohung steht im Raum, dass RB einen neuen Stürmer holt und Timo Werner ein Jahr auf die Tribüne setzt, falls der nicht verlängert und den Verein nicht verlassen will. Laut BILD soll RB Leipzig das zumindest Werners Berater Karlheinz Förster mitgeteilt haben.

Xaver Schlager verfügt über Ausstiegsklausel – Upamecano will nicht weg aus Leipzig

Bei Xaver Schlager hatte Red Bull Salzburg gestern ein Dementi eines von den Salzburger Nachrichten als bereits feststehend gemeldeten Wechsels zu RB Leipzig verfasst. Nach RBlive-Informationen hat RB Leipzig den Salzburger Schlager aber nicht im Visier und sorgte die Nachricht von der angeblichen Verpflichtung bei den Verantwortlichen für Erstaunen.

Die LVZ (Print) fügt in Bezug auf den Salzburger Mittelfeldmann nun noch hinzu, dass Schlager im Sommer über eine Ausstiegsklausel verfügt, den österreichischen Meister also ohne dessen Zustimmung für eine festgelegte Summe verlassen kann. Am 21-Jährigen seien diverse Klubs aus ganz Europa interessiert. Über die Höhe der fixen Ablöse macht das Blatt keine Angabe. Schon Konrad Laimer und Hannes Wolf hat Leipzig über fixe Ablösesummen aus Salzburg geholt.

Auch Thema seit ein paar Wochen, dass der FC Bayern München möglicherweise auch Interesse an Dayot Upamecano hat. Die LVZ (Print) meint, dass ein Wechsel in diesem Sommer für den Innenverteidiger „nicht in Frage kommt“.

(RBlive/ mki)