Seite neu laden

DFB-Pokal-Quote: Schalke – Bremen schlägt Augsburg – Leipzig deutlich

RB Leipzig will den DFB-Pokal gewinnen. (Foto: imago/Jan Huebner)

RB Leipzig will den DFB-Pokal gewinnen. (Foto: imago/Jan Huebner)

Deutliche Vorteile hatte im Viertelfinale des DFB Pokal zuschauertechnisch die Partie zwischen Schalke 04 und Werder Bremen gegenüber der Partie vom Vortag zwischen dem FC Augsburg und RB Leipzig. Auf Schalke war die Arena am Dienstagabend mit über 60.000 Zuschauern ausverkauft, rund 7.000 Gästefans begleiteten den Werder-Sieg. In Augsburg war die Arena mit reichlich 25.000 Besuchern, darunter 1.500 Gästefans bei weitem nicht ausverkauft.

Auch im TV hatte das Schalke-Werder-Spiel deutliche Vorteile gegenüber Augsburg gegen Leipzig. Beide Partien waren in der ARD live übertragen worden. 6,29 Millionen Zuschauer habe das Schalke-Ausscheiden im Pokal gehabt, berichtet quotenmeter.de. Beim Augsburg-Spiel waren es am Abend zuvor 5,37 Millionen Zuschauer gewesen, die sich 120 Pokalminuten anschauten.

RB Leipzig hält schwächste Einschaltquote der aktuellen DFB-Pokal-Saison

In der zweiten Runde des DFB-Pokals hatten beim Spiel zwischen Leipzig und Hoffenheim gar nur 4,19 Millionen Fußballfans eingeschalten. Das ist die schwächste ARD-Einschaltquote im DFB-Pokal in dieser Saison, gefolgt vom Erstrundenspiel zwischen Fürth und Dortmund, das 5,16 Millionen Zuschauer hatte.

Für einen Platz an der Spitze reichten die reichlich sechs Millionen Zuschauer bei Schalke gegen Bremen aber nicht. Bayern und Dortmund führen die Quotentabelle im DFB-Pokal für die aktuelle Spielzeit. Topwert waren 7,36 Millionen Fans bei Hertha gegen Bayern vor 6,91 Millionen Fans bei Dortmund gegen Bremen. Beide Partien waren Achtelfinalspiele.

(RBlive/ mki)