Seite neu laden

Coutinho? Kovac braucht 100 Prozent im „Abnutzungskampf“ gegen RB Leipzig

Niko Kovac gastiert mit dem FC Bayern München bei RB Leipzig. Foto: imago/Matthias Koch

Niko Kovac gastiert mit dem FC Bayern München bei RB Leipzig. Foto: imago/Matthias Koch

Niko Kovac hat auf der Pressekonferenz vor dem Topspiel am Samstag (14. September ab 18.30 Uhr) gegen RB Leipzig auch über Neuzugang Coutinho gesprochen. Gegen RB Leipzig erwartet der Bayern-Trainer eher kein Spektakel, sondern einen „Abnutzungskampf“.

Kovac braucht Plan A und Plan B

Mit Julian Nagelsmann habe RB nochmal aufgeschlossen, auch durch die neue taktische Variabilität. „Die Zeiten, in denen der Gegner immer gleich spielt, sind vorbei. Du brauchst Plan A und Plan B.“ Außerdem sieht er die Leipziger Mannschaft in den vergangenen drei Saisons gereift. „Es gibt den ein oder anderen, der in der dritten Liga begonnen hat und jetzt spielt er in der Nationalmannschaft eine Rolle. Jedes Spiel in der Bundesliga ist hilfreich, und internationale sind noch hilfreicher.“ Vor allem die Aggressivität sei mittlerweile eine andere.

Kann Coutinho gegen RB Leipzig wieder von Beginn ran?

Wie Kovac im Gastspiel beim Tabellenführer nach der Länderspielpause darauf wohl personell reagiert? Neuzugang Philippe Coutinho kam für Brasilien zwei Mal gegen Kolumbien und Peru zum Einsatz. Da konnte er sich mit 84 starken Minuten am Mittwoch noch Spielpraxis holen, zumal er bislang in der Bundesliga noch nicht wirklich überzeugen konnte.

Demme will es in den Zweikämpfen scheppern lassen

Der zweikampferprobte Diego Demme sagte gegenüber der Bild-Zeitung: „Ich glaube, ganz ausschalten kann man ihn nie, weil er ein Riesenspieler ist.“ Mit eben einer Einschränkung. „Wenn du ihm oft auf den Füßen stehst und es – das ist nicht böse gemeint – ordentlich in den Zweikämpfen scheppert, dann kannst du so einen Spieler aus dem Rhythmus bringen.“ Der Brailianer hat aber auch noch die Südamerika-Rückreise in den Knochen und Kovac wird ihn nur einsetzen, wenn er topfit ist. „Jeder Spieler muss mit 100 Prozent auflaufen. Das erfordert nicht nur der Club und die Mannschaft, sondern auch der Gegner“, so der Bayern-Coach.

Viel Auswahl im Kader von Bayern München

Thomas Müller wäre statt Coutinho erste Wahl, gegen Mainz legte der Ex-Nationalspieler nach seiner Einwechselung zwei Treffer auf. Auf keinen Fall spiele bei der Aufstellung gegen RB eine Rolle, dass es am Mittwoch zum Auftakt der Champions League gegen Belgrad geht. Zwischen den Spielen sei ohnehin viel Zeit. „Man kann sich vieles ausmalen, aber dann ist der eine krank, der andere verletzt, der nächste im Formtief“, so Kovac. Nur Leon Goretzka fehlt ihm aktuell aufgrund einer Operation.

(RBlive/msc)

Sie können nicht live im Stadion dabei sein? Das Spiel gegen Bayern wird live exklusiv bei Sky übertragen. Ab 24,99 € sehen Sie neben der Bundesliga auch Champions League und den DFB Pokal und wenn Sie jetzt buchen erhalten Sie gratis das aktuelle Trikot Ihres Lieblingsvereins! * Hier Sky für 24,99 € abbonieren ->.

* Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.