Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Auswärtsfahrer zuerst RB Leipzig verlost 500 freie Dauerkarten

RB-Fans konnte sich neu auf Dauerkarten bewerben.

RB-Fans konnte sich neu auf Dauerkarten bewerben.

Bis zum 3. August hatten  RB-Fans mit Dauerkarte die Möglichkeit, ihr Ticket für die kommende Spielzeit zu verlängern. Von den aktuellen Inhabern haben sich 500 dazu entschieden, auf das Eintrittsabo zu verzichten. Diese Karten werden bis um 21. August unter den dafür registrierten Fans verlost.

4.000 Fans bewarben sich auf Dauerkarten

Auf insgesamt zwei der beliebten Tickets konnten sich Anhänger bewerben und zugleich zwei Wunsch-Preiskategorien angeben. Davon machten 4.000 Fans Gebrauch. Außerdem sind die wiedervergebenen Dauerkarten in den Varianten Bundesliga und Bundesliga Plus (Vorkaufsrecht bei Pokalspielen) erhältlich.

Prioritäten bei der Verlosung: Auswärts-Vielfahrer zuerst

Bei der Verlosung werden aber bestimmte Gruppen von Fans bevorzugt. Als erstes bekommen Auswärts-Vielfahrer ohne eigene Dauerkarte den Zuschlag, danach die Mitglieder Offizieller Fanclubs, die vor Ende Mai bereits als solche galten. An dritter Stelle darf hoffen, wer bereits Dauerkarteninhaber für 2020/21 ist, anschließend kommen alle anderen an die Reihe.

Fans wieder im Stadion?

Unklar ist dennoch, wieviele Fans letztendlich in den Genuss kommen werden, die Heimspiele der kommenden Saison zu sehen. Sollten die Partien im Gegensatz zu den Geisterspielen nur unter Teilausschluss stattfinden. Ein vorläufiges Hygienekonzept sieht vor 21.000 Fans zuzulassen, also etwa die Hälfte der Kapazität der Red Bull Arena zu füllen. Ist das nicht möglich, werden verpasste Spiele kompensiert. 

(RBlive/msc)