Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Mainzer Fanabteilung kritisiert Zensur bei RB Leipzig

Statt der Forderung gegen den Videobeweis

Statt der Forderung gegen den Videobeweis 
Copyright: imago/Karina Hessland

Der Gästeblock von Mainz 05 blieb am Samstag beim 0:8 gegen RB Leipzig überraschend leer, auf viele Zaunfahnen wurde verzichtet. Grund dafür sei das Verbot eines Banners gewesen, ließ die Fanabteilung der Mainzer via Facebook wissen.

Banner gegen Videobeweis beim Spiel zwischen RB Leipzig und Mainz 05 nicht zugelassen

Laut des Berichts hatten Mainzer Fans keine Schmähbotschaften gegenüber den Gastgebern mitgebracht, sondern eine Forderung an den DFB. "Videobeweis abschaffen" stand auf einem Banner, mit dem die Gäste ihre Meinung zur kürzlich eingeführten Regelnovelle kundtun wollten. Das wurde allerdings nicht zugelassen.

Die Fanabteilung des FSV Mainz 05 schrieb, es gehöre dazu, "dass man solche Meinungsäußerungen respektiert und aushält. Der Ordnungsdienst in Leipzig und die Entscheider dahinter haben sich leider von einer Seite gezeigt, die so nicht akzeptabel sein kann. Wir hoffen sehr, dass dies ein einmaliger Vorfall bleibt." Stattdessen schmuggelten die Gäste dann ein Banner ein, das sich nun auch "Gegen RB Leipzig" richtete.

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren