Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Raub, Sachbeschädigung und Erpressung unter Fans von RB Leipzig und Hallescher FC

Ein Polizeibeamter am Hauptbahnhof in Halle. Symbolbild: imago/Steffen Schellhorn

Ein Polizeibeamter am Hauptbahnhof in Halle. Symbolbild: imago/Steffen Schellhorn
Copyright: "imago stock&people"

Wie bei hallespektrum.de zu lesen ist, wurden am Samstagabend RB-Fans von Anhängern des Halleschen FC beklaut. Anschließend fanden sie das Telefon der Diebe. Die Geschichte wurde zum kriminologischen Ein-mal-Eins unter Fußballfans.

Glück im Unglück für RB-Fans

Dem Bericht nach klaute eine Gruppe von fünf HFC-Anhängern RB-Fans zwei Schals. Als die Diebe türmten, verlor einer aus ihrer Gruppe sein Smartphone, das die RB-Fans in Obhut nahmen. Der Besitzer meldete sich anschließend telefonisch bei den RB-Fans, die allerdings ihre Schals zurückforderten – zuzüglich 100 Euro.

HFC-Fans schalten Bundespolizei ein

Die Übergabe sollte am Bahnhof Quedlinburg stattfinden. Dort tauchten dann von den Hallenser Anhängern informierte Bundespolizisten auf, die anschließend auch den RB-Fan zuhause aufsuchten, der das Telefon bereits mit nach Hause genommen hatte. Das Gerät wurde heile übergeben, SIM-Karte und Hülle hatte er aber zuvor zerstört, deswegen droht dem 54-Jährigen nun eine Strafanzeige wegen Sachbeschädigung. Im Falle des Schalraubs ermittelt die Polizei.

(RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren