Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB stellt Trikots für 2020/21 vor Leipzig spielt bereits gegen Dortmund im neuen Look

Trikottausch: Auch Dani Olmo wechselt gegen den BVB das Trikot.

Trikottausch: Auch Dani Olmo wechselt gegen den BVB das Trikot.

RB Leipzig stellt am Samstagmorgen um zehn Uhr das Heimtrikot für die neue Saison vor. Die Präsentation per zweieinhalbminütigem Videoclip wird auf den Klubkanälen übertragen, unter anderem bei YouTube. Der ursprünglich für diesen Freitag, 15.30 Uhr, vorgesehene Launch wurde aus organisatorischen Gründen auf Samstagfrüh verschoben.

Wie der Klub bekanntgab, werden die Spieler die neuen Dresses bereits im Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund (Sa., 15.30 Uhr) und im letzten Saisonspiel beim FC Augsburg tragen. In den kommenden beiden Spielen wird Rasenballsport in Abstimmung mit der Deutschen Fußball-Liga (DFL) mit Reklame für die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf den Ärmeln der neuen Trikots auflaufen.

So sollen die neuen Trikots aussehen:

Erstmals eigene Trikot-Kollektion für RB Leipzig

RB Leipzig gehört seit Februar zu den ausgewählten Topklubs im sogenannten Elite-Team, für die Ausrüster Nike eine eigene Kollektion entwirft. Dem gehören ausschließlich internationale Topklubs wie FC Liverpool, FC Barcelona, Paris St. Germain und Tottenham Hotspur an. Erstmals wird nun auch Rasenballsport in drei (Heim-, Auswärts-, Ausweichtrikot) exklusiv designten Leibchen auflaufen.

RB wird seit 2014 von Nike ausgerüstet. Der Vertrag läuft bis 2024.

Das neue Ausweichtrikot war bereits im Vorfeld geleakt worden: