Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr√ľfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f√ľr Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f√ľr Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf√ľgbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf√ľgung:  ↻ Aktualisieren

Von Thomas Fritz

"Respektloses und freches Vorgehen" Das sagen die Fans von RB zum Upamecano-Transfer

Der Noch-Leipziger Dayot Upamecano (r.) im Einsatz gegen Schalkes Matthew Hoppe.

Der Noch-Leipziger Dayot Upamecano (r.) im Einsatz gegen Schalkes Matthew Hoppe.

Dass Dayot Upamecano im Sommer von RB Leipzig zum FC Bayern wechselt, war nach den Meldungen der letzten Wochen keine ganz große Überraschung mehr. Was die Verantwortlichen wie Coach Julian Nagelsmann irritierte und ärgerte, war die offizielle Bestätigung des Deals durch Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic in einem Interview mit der Bild am Freitagabend. Die Nachricht platzte mitten in die Partie zwischen RB und dem FC Augsburg, die der Bundesliga-Zweite ohne Upamecano 2:1 gewann.

Auch bei den Fans stie√ü das Vorgehen der Bayern auf jede Menge Unverst√§ndnis. "So ein schlechter Stil von den Verantwortlichen. Ich bekomm mich echt nicht mehr ein", meinte RBL-Beobachter "Justgroovy" auf Twitter. Die Reaktionen auf der Facebook-Seite von RBlive fielen √§hnlich verst√§ndnislos aus. "Nach dem armseligen Auftreten (Katarreise, Impfen der Profis) von Rummenigge nun von Brazzo dieses respektlose und freche Vorgehen", schrieb Jana D√§hne. "Ich hoffe, die Bayern erhalten die entsprechende Quittung daf√ľr." √Ąhnlich sah es Oliver Schwarz: "Unsportliches Verhalten ist man von denen gewohnt", schrieb der RB-Anh√§nger.

Kritik an Art und Weise des Upamecano-Wechsels auch von Bayern-Fans

Ein Facebook-Nutzer namens "Nanu Pra" schrieb, dass vom FC Bayern nichts anderes zu erwarten gewesen sei. "Die waren schon immer respektlos, und frönen nur ihren eigenen Interessen."
"Typisch Bayern" fand den Wechsel-Zeitpunkt auch Lutz Kinne.  "War ja zu vermuten, dass er dort hin geht, aber ich h√§tte ihn lieber bei Kloppo gesehen. Respektlos von Brazzo ist der Zeitpunkt der Ver√∂ffentlichung", schrieb Kinne weiter. "Aber so kennen wir sie ja."

Sogar einige Bayern-Fans warfen ihren Funktion√§ren schlechtes Benehmen vor. Im √∂ffentlichen Fanforum "Bayernkurve" schrieb ein User: "Ich verk√ľnde keine Transfers kurz vor dem Spiel des abzugebenden Vereins. Das ist schlechter Stil. Ende. Das muss man nicht diskutieren." Ein anderer Nutzer schrieb mit feiner Ironie √ľber das Salihamidzic-Interview: "Der Zeitpunkt der Bekanntgabe war auch sehr respektvoll und professionell." Da waren sich RBL- und FCB-Fans ausnahmsweise mal einig.