Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Trainingsauftakt mit Marsch vor Fans RB Leipzig lässt 250 Anhänger zu

So voll wird es am Dienstag nicht am Cottaweg, aber die Fans von RB Leipzig können den Kickern endlich wieder näher sein.

So voll wird es am Dienstag nicht am Cottaweg, aber die Fans von RB Leipzig können den Kickern endlich wieder näher sein.

Zum ersten Mal seit anderthalb Jahren dürfen am Dienstag bei RB Leipzig wieder Fans der Mannschaft bei einem öffentlichen Training zusehen. Wie RB Leipzig RBlive auf Anfrage mitteilte, werden maximal 250 Zuschauer auf die Trainingsanlage am Cottaweg eingelassen. Die Einheit findet nicht wie erwartet im Nachwuchsstadion statt, sondern auf Trainingsplatz zwei. Laut Stadt Leipzig sind derartige Sportveranstaltungen auf Grundlage der sächsischen Corona-Schutzverordnung wieder mit Fans erlaubt.

Die Besucher müssen einen negativen Corona-Test vorweisen oder nachweislich geimpft beziehunsgweise genesen sein. Zudem müssen sich die Anhänger in diesem Formular anmelden. Nur, wer schnell ist und eine Bestätigung erhält, ist zugelassen. Ab 15 Uhr trainiert das Team zum ersten Mal unter dem neuen Trainer Jesse Marsch, der zuvor ab 12 Uhr in einer Pressekonferenz vorgestellt wird.

Alle Informationen zum öffentlichen Training hier.

(RBlive/ukr)