Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Zu viele Corona-Neuinfektionen Fans aus Weimar dürfen gegen Schalke nicht ins Stadion

Mit Maske und Abstand: RB Leipzigs Fans beim Heimspielauftakt gegen Mainz.

Mit Maske und Abstand: RB Leipzigs Fans beim Heimspielauftakt gegen Mainz.

Beim ersten Heimspiel von RB Leipzig in der neuen Bundesliga-Saison gegen Mainz 05 mussten Fans aus dem Vogtlandkreis in die Röhre gucken. Beim Auftritt des FC Schalke 04 in Leipzig am Samstagabend (18.30 Uhr) sind Anhänger aus Weimar vom Besuch der Red-Bull-Arena ausgeschlossen. Der Grund: Die sogenannte Sieben-Tages-Inzidenz von Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat in der Thüringer Stadt den Wert von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überstiegen.

Laut RBlive-Informationen sind zehn Fans von der Maßnahme, die im Hygienekonzept der DFL festgeschrieben ist, betroffen. Sie wurden am Samstagmorgen kurzfristig durch den Klub informiert. Gegen Mainz waren 40 Personen vom Stadionbesuch ausgeschlossen worden. Andere Landkreise in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen liegen nicht über dem kritischen Wert.

Gegen Schalke dürfen auch Anhänger, die ihren Wohnsitz in den Nachbarbundesländern Sachsens gemeldet haben, wieder ins Stadion. Die ursprünglich im Hygienekonzept vorgeschriebene Regelung, nur Menschen mit Meldadresse in Sachsen den Zutritt zu gewähren, hatte unter einigen Betroffenen teilweise zu erheblicher Kritik geführt. Zudem wird es möglich sein, in den sogenannten Sechser-Clustern wieder als Familie zusammenzusitzen. (RBlive/fri)