Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Noch ein Franzose für RB? Leipzig soll an Top-Talent aus Marseille dran sein

Boubacar Kamara im Europa-League-Duell zwischen Olympique Marseille und Lazio Rom.

Boubacar Kamara im Europa-League-Duell zwischen Olympique Marseille und Lazio Rom.

Bekommt der französische Block bei RB Leipzig Verstärkung? Wie das spanische Portal "Fichajes" gerüchtelt, gehört der Fußball-Bundesligist zu den Interessenten für Boubacar Kamara. Der Franzose ist 21 Jahre alt, 1,84 Meter groß und bei Olympique Marseille (11 Saisonspiele/1 Tor) im defensiven Mittelfeld zuhause. Sein Vertrag läuft im Sommer 2022 aus, er wäre also ablösefrei zu haben. Für RB käme eine Verpflichtung Kamaras angesichts seines Marktwertes von 28 Millionen Euro einem kleinen Transfercoup gleich.

RB Leipzig ist im defensiven Mittelfeld gut bestückt

Neben Inter Mailand und Manchester United wird aktuell vor allem Newcastle United als möglicher neuer Arbeitgeber für den französischen U21-Nationalspieler genannt, wie das Portal Il Milanista berichtet - und eben RB Leipzig. Allerdings scheint eine Verpflichtung Kamaras für die Elf von Jesse Marsch personell nicht allzu viel Sinn zu machen: Mit Kevin Kampl, Tyler Adams, Konrad Laimer und Amadou Haidara ist RB im defensiven Mittelfeld gut und flexibel bestückt.

Hinzu kommen Neuzugang Ilaix Moriba und Abwehr-Allrounder Benjamin Henrichs, der als Rechtsverteidiger und als Sechser auflaufen kann. Warum sollte RB auf dieser Position weitere Verstärkung holen? Zumal Super-Talent Moriba (18) aktuell auf der Bank versauert und mehr Minuten bekommen dürfte, um aufgebaut zu werden. Die Situation wäre natürlich anders zu bewerten, sollte einer der Genannten einen Wechselwunsch hinterlegt haben. Bei Henrichs und Laimer ist nur bekannt, dass sie sich zuletzt über ihre Spielzeit beklagten. Boubacar Kamara und RB Leipzig - aktuell brodelt die Gerüchteküche mit diesen Zutaten nicht einmal lauwarm. (RBlive/fri)