Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Everton zu Lookman-Wechsel: „Jeder Spieler hat seinen Preis“

Sam Allardyce war im Winter nicht zufrieden mit dem Wechsel von Ademola Lookman vom FC Everton zu RB Leipzig und will nun die Ablöse in die Höhe treiben.

Sam Allardyce war im Winter nicht zufrieden mit dem Wechsel von Ademola Lookman vom FC Everton zu RB Leipzig und will nun die Ablöse in die Höhe treiben.
Copyright: Imago

Sowohl Ralf Rangnick als auch Ralph Hasenhüttl hatten gestern Interesse bekundet, Ademola Lookman über den Sommer hinaus bei RB Leipzig zu halten. Beim FC Everton schließt man einen endgültigen Verkauf des bisher verliehenen Offensivmanns nicht grundsätzlich aus.

Auf einer Pressekonferenz erklärte Everton-Coach Sam Allardyce, dass „jeder Spieler seinen Preis hat. Wenn die Ablöse hoch genug ist, würde ich einen Verkauf empfehlen. Wenn die Ablöse nicht stimmt, dann kommt Lookman zurück und wir werden sehen, wie er sich nächste Saison macht.“

Sam Allardyce mit Seitenhieb Richtung Ademola Lookman

Ob man einem Wechsel von Ademola Lookman zustimmt, hänge auch an grundsätzlichen Fragen der Entwicklung beim FC Everton. Dabei gehe es darum, wie man ohne Lookman aufgestellt ist und welche Spieler man für das Geld bekommen würde, das man für Lookman einnimmt.

Einen Seitenhieb für Lookman hatte Sam Allardyce auch übrig. „Er war sauer auf mich, weil er nicht aufgestellt wurde“, so der Everton-Trainer. „Aber um fair zu sein, muss man auch feststellen, dass er auch bei RB Leipzig nur sehr wenig Erfahrungen auf dem Feld sammeln konnte.“

RB Leipzig wird für Lookman tief in die Tasche greifen müssen

Ademola Lookman hatte wegen seiner geringen Spielzeit in der Hinrunde im Winter einen leihweisen Wechsel zu RB Leipzig durchgesetzt und damit beim FC Everton für Unverständnis gesorgt. In Leipzig kam er bisher in sieben Bundesliga-Spielen zum Einsatz und schoss zwei Tore. Ralph Hasenhüttl kündigte gestern in der Pressekonferenz vor dem Hoffenheim-Spiel an, dass Lookman im Saisonfinale verstärkt zu Einsatzzeit kommen wird.

Aufgrund der bisher geringen Spielzeit kann sich Sam Allardyce auch vorstellen, dass Lookman einen Wechsel nach Leipzig im Sommer gar nicht forcieren will. „Vielleicht sagt er ja auch, dass er nicht genug gespielt hat und sich nicht sicher ist, dass er dort hingehen will. Wenn er aber nach Leipzig wechseln will, werden wir uns das RB-Angebot anhören und dann im Verein entscheiden.“



Das könnte Dich auch interessieren