Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Gerüchteküche Bemüht Leipzig nochmal die Red-Bull-Connection?

Claudinho gilt bei Red Bull Bragantino als großes Talent

Claudinho gilt bei Red Bull Bragantino als großes Talent

Bislang gab RB Leipzig einen Winterneuzugang bekannt, Dominik Szoboszlai kommt von Red Bull Salzburg, dem früher eng verbundenen österreichischen Klub, der strukturell vor der gemeinsamen Teilnahme am europäischen Wettbewerb von den Sachsen entkoppelt werden musste. In der Gerüchteküche kursieren zwei Namen aus Brasilien und New York, die ebenfalls interessant sein sollen für einen Sprung in die Bundesliga.

Caden Clark soll einen Vorvertrag bei RB Leipzig haben

Caden Clark spielt aktuell bei den New York Red Bulls und hat RB Leipzig bereits besucht. Mit Tyler Adams hat er bereits einen Draht zu einem, der denselben Weg aus der MLS nach Deutschland ging. "Tyler ist jemand, zu dem ich immens aufschaue", so Clark bei transfermarkt.us. "Er hat den Schritt gewagt und hat sich einen Namen gemacht. Das ist etwas, das ich auch anstrebe und das mich jeden Tag motiviert. Tyler ist nicht nur ein hervorragender Spieler, sondern auch jemand, der mich von Zeit zu Zeit beraten lassen und mit dem ich chatten kann". Laut Medienberichten hat er in Leipzig schon einen Vorvertrag unterschrieben. Sein Berater vertritt auch Tyler Adams.

Bragantinos Claudinho einer für die Bundesliga?

Auch in Brasilien könnte Leipzig nochmal fündig werden. Nach der missglückten Leihe von Luan Candido soll Claudinho das nächste vielversprechende Talent sein. Mit zehn Treffern in 23 Einsätzen machte der 23-Jährige auf sich aufmerksam. Sein Vertrag läuft bis 2023 und sein Marktwert wird aktuell nur auf 950.000 Euro taxiert, er soll aber das zweithöchste Gehalt kassieren. Über die Verbindung zum Red-Bull-Netzwerk wäre ein Transfer des 1,70 Meter großen Angreifers nach Deutschland oder Österreich wohl am einfachsten zu realisieren. Ob RB Leipzig aber überhaupt Interesse hat ist nicht verbrieft.

(RBlive/msc)