Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Oliver Mintzlaff will kein Geld für Neuzugänge rausrücken

Oliver Mintzlaff will erstmal Spieler verkaufen, bevor neue gekauft werden.

Oliver Mintzlaff will erstmal Spieler verkaufen, bevor neue gekauft werden.
Copyright: imago images / Jan Huebner

Nach über 50 Millionen Euro Transferausgaben und knapp 20 Millonen Euro Einnahmen im Sommer zeigt sich Oliver Mintzlaff für die kommende Transferperiode knausrig. „Im Winter ist kein Geld für Neuzugänge da. Vorher müssten wir Spieler verkaufen", erklärt der Geschäftsführer von RB Leipzig gegenüber Sportbild (Print).

Allerdings mache er sich sowieso keine Sorgen um die Qualität im Team. "Die Mannschaft ist überragend, noch besser als letzte Saison. Wir haben hochkarätige Spieler dazugeholt. Die brauchen zwar Zeit, haben aber alle das Potenzial, sich zu Stars zu entwickeln", meint Mintzlaff in Richtung Christopher Nkunku, Hannes Wolf, Luan Candido oder Ademola Lookman.

Timo Werner als Spieler, der RB Leipzig viel Geld bringen könnte

Wenn es um Spielerverkäufe geht, steht immer wieder Timo Werner im Mittelpunkt. Aus England heißt es nun mal wieder, dass der FC Liverpool den Stürmer holen wolle. Das meint zumindest der selbst ernannte Transferexperte Ian McGarry, der glaubt, dass Liverpool und Leipzig sich in Gesprächen befinden und Werner gern zum Klub von Jürgen Klopp will. Allerdings hatte McGarry im April bereits vermeldet, dass nach seinen Informationen Timo Werner kurz vor einem Wechsel zum FC Liverpool steht.

Dass RB Leipzig den Stürmer bereits im Winter verkaufen könnte, ist sowieso unwahrscheinlich, auch wenn Oliver Mintzlaff dann die Ablöse frei verhandeln könnte. Im kommenden Sommer kann Werner den Klub per Ausstiegsklausel verlassen. Die soll mit bis zu 60 Millionen Euro dotiert sein. Neben dem FC Liverpool galt zuletzt auch Manchester United als an Werner interessiert. Die Sun brachte Chelsea als weiteren Konkurrenten ins Gespräch.

Mögliche Kandidaten für einen Wechsel im Winter

Kandidaten, die RB Leipzig im Winter Geld bringen könnten, gibt es nicht allzu viele. Luan Candido, Stefan Ilsanker, Marcelo Saracchi, Yvon Mvogo oder auch Matheus Cunha dürften mit ihrer geringen Spielzeit aktuell nicht zufrieden sein. Mvogo hatte zuletzt noch einmal seinen Wechselwunsch hinterlegt.

Entweder handelt es sich dabei aber um Spieler, für die Oliver Mintzlaff nicht viel Geld einnehmen würde (Ilsanker) oder um Spieler, die der Klub wohl nicht im Winter (Mvogo, Saracchi) oder nicht dauerhaft (Cunha, Candido) abgeben will. An Marcelo Saracchi soll Berichten aus der Türkei zufolge Fenerbahce Istanbul interessiert sein.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren