Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Ralf Rangnicks Vertragsverlängerung bis Ende des Jahres perfekt?

Sportdirektor Ralf Rangnick

Sportdirektor Ralf Rangnick

Einigkeit bestand in der jüngeren Vergangenheit darüber, dass Ralf Rangnick seinen bis 2019 laufenden Vertrag bei RB Leipzig verlängern soll. Sowohl Verein, als auch Sportdirektor bekundeten entsprechendes Interesse.

Nur noch Kleinigkeiten stehen Vertragsverlängerung bei Ralf Rangnick im Wege

Geschäftsführer Oliver Mintzlaff geht nun davon aus, dass die entsprechenden Verhandlungen bald abgeschlossen sein werden. „Zwei, drei kleine Punkte“ seien noch zu klären, zitiert der (Kicker) Print den RBL-Chef.

Bis zum Ende des Jahres sollen die Verhandlungen beendet und die Vertragsverlängerung unterschrieben sein. Seit 2012 ist Ralf Rangnick bereits Sportdirektor bei RB Leipzig.

Erste Gespräche mit Ralph Hasenhüttl im Winter

Mit seiner Vertragsverlängerung kann sich Rangnick dann gleich um den Vertrag eines weiteren leitenden Angestellten kümmern. Auch Ralph Hasenhüttls Vertrag läuft 2019 aus. Für die Winterpause wurden erste Gespräche angekündigt.

Scouting-Chef Johannes Spors beim FC St. Gallen im Gespräch

Möglicherweise muss Ralf Rangnick dann auch einen Abgang verkraften, für den es Ersatz braucht. Denn in der Schweiz berichtet man, dass der FC St. Gallen um Johannes Spors als Sportdirektor wirbt.

Spors kam vor zwei Jahren zu RB Leipzig. Unter Rangnick verantwortet er das Scouting des Vereins. Zuvor hatte der 35-Jährige schon in Hoffenheim als Scout und Analyst gearbeitet.