Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Lockt Mitchell den RB-Profi? Haidara weckt Interesse in Monaco

Leipzigs Amadou Haidara soll das Interesse von AS Monaco geweckt haben.

Leipzigs Amadou Haidara soll das Interesse von AS Monaco geweckt haben.

RB Leipzig ist bislang (noch) keine Erfolgsgeschichte f├╝r Amadou Haidara. Der 22-J├Ąhrige war seit seinem Wechsel 2019 aus Salzburg nur Nebendarsteller und konnte sich im hochkar├Ątig besetzten Mittelfeld keinen Stammplatz erspielen. Nur gut 1000 Einsatzminuten in allen drei Wettbewerben sind eine m├Ą├čige Bilanz.

Bei anderen Klub steht das Top-Talent aus Mali aber offenbar hoch im Kurs. Laut einem Bericht von "fussballtransfers.com" soll AS Monaco interessiert sein. Wie konkret das Interesse des franz├Âsischen Erstligisten sein soll, bleibt aber unklar.

AS Monaco: Paul Mitchell und Niko Kovac sind das neue starke Duo

In Monaco hat seit einigen Wochen der ehemaliger Leipziger Chefscout Paul Mitchell als Sportdirektor das Sagen, als neuer Trainer wurder Ex-Bayern-Coach Niko Kovac vorgestellt. Beide kennen die Bundesliga sehr gut - und wissen nat├╝rlich auch um das Potential von Haidara.

Vor einem Jahr hatte RB Leipzig die stolze Summe von 19 Millionen Euro an Salzburg f├╝r Haidara ├╝berwiesen, der Spieler wurde mit einem langfristigen Vertrag bis 2023 ausgestattet. F├╝r Monaco, das nach einer durchwachsenen Saison einen Umbruch plant, w├Ąre er sicher kein Schn├Ąppchen.

Zuletzt hatte RB Wunschspieler Benjamin Henrichs von den Monegassen ausgeliehen - die Kontakte ins F├╝rstentum sind also noch aktuell... (RBlive)