Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Trainersuche bei Carl Zeiss Jena: Ex-RB-Spieler als Kandidat?

Timo Rost könnte in die Nähe von RB Leipzig zurückkehren und Trainer in Jena werden.

Timo Rost könnte in die Nähe von RB Leipzig zurückkehren und Trainer in Jena werden.
Copyright: imago images / Picture Point

Beim Drittligisten Carl Zeiss Jena geht es nach nur einem Punkt aus zehn Spielen derzeit stürmisch zu. Nachdem Trainer Lukas Kwasniok entlassen wurde, beschädigten die Spieler des abgeschlagenen Tabellenletzten erst einmal die eigene Mannschaftskabine, wie die Ostthüringer Zeitung berichtet.

Nun ist der Klub auf der Suche nach einem Nachfolger. Dabei ist auch ein Ex-Spieler von RB Leipzig in den Fokus geraten. Timo Rost könnte den Klub laut BILD übernehmen. Der Mittelfeldmann kam im Januar 2010 nach Leipzig, stieg mit dem Klub in die Regionalliga auf und wurde im Sommer 2012 von Alexander Zorniger und Ralf Rangnick aufgrund der Fokussierung auf Pressing, Umschaltspiel und junge Spieler aussortiert.

Fragt Jena auch bei Nachwuchstrainer von RB Leipzig an?

2013 übernahm Timo Rost beim FC Amberg als Spielertrainer. Über die U23 von Greuther Fürth landete er bei der SpVgg Bayreuth, die er in der Vorsaison zum sicheren Klassenerhalt führte. Perspektivisch träumt der Regionalligist davon, sogar um den Aufstieg in die dritte Liga mitspielen zu können. Laut BILD könnte Rost den Klub aufgrund einer Ausstiegsklausel ablösefrei verlassen.

Laut Ostthüringer Zeitung habe Carl Zeiss Jena auch bei einem nicht namentlich genannten Nachwuchstrainer von RB Leipzig angefragt. Der habe aber „dankend abgewunken“. U17-Coach Marco Kurth war vor einem Jahr schon mal sowohl bei Erzgebirge Aue als auch bei Ex-Klub 1. FC Magdeburg im Gespräch. Konkret wurden die Gerüchte allerdings nicht.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren