Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Wechsel bald offiziell? Neue Gerüchte um Konaté-Deal mit Liverpool

Gerüchte um Ibrahima Konaté und einen Wechsel zum FC Liverpool nehmen nicht ab.

Gerüchte um Ibrahima Konaté und einen Wechsel zum FC Liverpool nehmen nicht ab.

Ibrahima Konaté soll gerüchteweise in seinem Vertrag bei RB Leipzig eine Ausstiegsklausel besitzen. Verschiedene Quellen beziehen sich auf eine Höhe von 30 bis über 40 Millionen Euro. Der Wechsel zum FC Liverpool, der ihm seit Wochen angedichtet wird, scheint sich anzubahnen.

Ausstiegsklausel bei Konaté über 37 Millionen Euro?

Die englische Sportbloggerin Leah Smith twitterte schon am Mittwoch von einem Deal über 37 Millionen Euro, der am 1. Mai offiziell werden soll. Leah Smith schreibt für das englische Tranfergerüchte-Portal Caught Offside. Dort wird auf ihre Informationen verwiesen, nach denen Konaté einem Deal mit den Reds zugestimmt hat. Demnach würde 32 Millionen Pfund fällig, umgerechnet etwa 37 Millionen Euro.

Am Freitag twitterte auch der Sportjournalist Fabrizio Romano, der auch für Sky Sport Italien arbeitet, von der Einigung. Für die englische Tageszeitung The Guardian schreibt er, der Vertrag in Liverpool laufe über fünf Jahre, die Ablöse betrage aber nur 35 Millionen Euro.

Konaté hatte Kontakt dementiert

Von einem Wechsel nach Liverpool per Option für 40 Millionen Euro hatte zuvor bereits das Sportmagazin "The Athletic" geschrieben. 

Jüngsten Äußerungen des Spielers zufolge hatten weder er noch seine Berater bis zu diesem Zeitpunkt Kontakt zum Klopp-Klub, der aufgrund vieler Verletzungen einen neuen Innenverteidiger gut gebrauchen könnte.

(RBlive/msc)