Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Abschlepp-Ärger: Stadt räumt Straße bei RB-Spiel

Die Red Bull Arena liegt direkt am Waldstraßenviertel.

Die Red Bull Arena liegt direkt am Waldstraßenviertel.
Copyright: imago

Die Parksituation rund um das Stadion in Leipzig ist seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga noch schwieriger geworden. Am Wochenende suchten einige Anwohner nach ihren Fahrzeugen, wie die Bild berichtet.

50 Parkplätze von Räumung betroffen

Vor dem Spiel zwischen RB Leipzig und Werder Bremen kündigte die Stadt Leipzig das absolute Halteverbot auf der Leibnizstraße via Homepage mit nur einem Satz an. Die aufgestellten mobilen Schilder wurden anschließend entweder wissentlich ignoriert oder übersehen, die rund 50 betroffenen Parkplätze waren allesamt belegt. Die Autos aller Anwohner, die nicht von der Polizei ausfindig gemacht werden konnten, wurden komplett geräumt. Dazu waren bis zu sechs Abschleppwagen zwischen 11 und 12:30 Uhr im Einsatz.

Heiko Rosenthal vom Dezernat Umwelt, Ordnung und Sport der Stadt Leipzig, wollte die Maßnahme anschließend überprüfen. Mit der Aktion sollten die Rettungswege  zur Veranstaltung auf der Leibnizstraße zwischen Gustav-Adolf-Straße und Hinrichsenstraße garantiert werden, der 110 Meter lange Abschnitt wurde damit zur Einbahnstraße.

Das könnte Dich auch interessieren