Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Baufortschritt bei RB Leipzig Umbau des Stadions geht ungestört weiter 

Die Red Bull Arena wird weiter umgebaut, während RB Leipzig aufgrund der Corona-Krise pausiert.

Die Red Bull Arena wird weiter umgebaut, während RB Leipzig aufgrund der Corona-Krise pausiert.

Während die Aktivitäten bei RB Leipzig auf den Rasenplätzen still stehen, können zumindest die Baumaßnahmen weitergehen, die nun auch den Spielbetrieb nicht stören.

Neuer Fanshop und Kiosk vor Eingang zu Sektor B

Wie über den Twitter-Account des Vereins zu sehen, wird aktuell der Bau von sieben neuen Zugangsbrücken zum Stadion begonnen und der zweite von drei großen Turmdrehkränen steht bereit. Der letzte wird in den nächsten Wochen errichtet.

Über den großen Dammeinschnitt hinter dem Fansektor B kommen die Anhänger des Vereins in Zukunft schneller in die Red Bull Arena, da weniger Stufen zu erklimmen sind.

Im Zuge dessen wird es auf der Passage durch den früheren Wall, auf dem im alten Zentralstadion die Zuschauer Platz fanden, auch einen Fanshop und Kioske geben, denn die bisherigen hinter den Plätzen in Sektor B müssen weichen. Der Fansektor wird anschließend zum reinen Stehplatzblock, wodurch die Kapazität des Stadions um rund 5.000 Zuschauer ansteigt. 

(RBlive/msc)

Das könnte Dich auch interessieren