Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Kann man bald in der Red Bull Arena heiraten?

Vielleicht wird auch in der vereinseigenen RB-Kapelle mal ein Ja-Wort gegeben. Symbolbild: Twitter.com / dierotenbullen

Vielleicht wird auch in der vereinseigenen RB-Kapelle mal ein Ja-Wort gegeben. Symbolbild: Twitter.com / dierotenbullen
Copyright: imago

Vor Kurzem gab sich ein Pärchen aus Torgau das Ja-Wort, um VIP-Tickets für das Spiel RB Leipzig gegen Bayern München zu gewinnen. Möglicherweise könnte das sogar bald in der Red Bull Arena passieren, wie die Leipziger Volkszeitung berichtet.

Freibeuter fordern Trauungsort im Zentralstadion

Denn in den Stadionräumlichkeiten gibt es seit einiger Zeit sogar eine kleine Kapelle, in der gläubige RB-Fans eine Andacht halten können, beispielsweise vor Anpfiff. Der Fußballgott könnte dann auch den Segen für Fan-Ehen geben. Denn wie die Stadtratsfraktion der Freibeuter in den Raum stellten, könnte die Stadt Leipzig das Stadion als Ort für Trauungen zulassen, wie es in vielen anderen Stadien auch möglich, so die stellvertretende Vorsitzende Ute Elisabeth Gabelmann.

Unter den Kommentatoren des Artikels wird gleich mehr oder weniger ernsthaft auch über Scheidung und Begräbnis im geliebten Zentralstadion diskutiert. Der Vorschlag stößt nicht unbedingt bei allen auf Verständnis, aber auch ein Lok-Fan findet die Idee „richtig gut“ und würde gerne im Schimmel einreiten.

Das könnte Dich auch interessieren