Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Neuer Rasen für die Red Bull Arena

Optisch ansprechend, aber suboptimal für den Rasen der Red Bull Arena: Spieler sprühen nach dem Spiel gegen die Bayern ihre Dankes-Worte direkt auf die Spielfläche.

Optisch ansprechend, aber suboptimal für den Rasen der Red Bull Arena: Spieler sprühen nach dem Spiel gegen die Bayern ihre Dankes-Worte direkt auf die Spielfläche.
Copyright: GEPA Pictures – Roger Petzsche

Im letzten Sommer erst wurde der Rasen in der Red Bull Arena erneuert. Aber der nächste liegt schon fast vor der Tür. Denn wie Stadionsprecher Tim Thoelke in einer Kolumne verrät, soll auch in diesem Sommer der Spielgrund für die Fußballer von RB Leipzig und deren Gäste erneuert werden.

Dabei spiele auch eine Rolle, dass im Sommer in der Red Bull Arena beispielsweise durch einen Auftritt von Coldplay der Rasen enorm belastet wird. Nach dem letzten Heimspiel wurde zudem eine Grußbotschaft auf den Platz gesprüht, was zur Gesundheit des Untergrunds auch nicht wesentlich beigetragen hat.

ZFC Meuselwitz dank RB-Spiel zu neuem Grün

Mit dem Grün, auf dem sich Kicken lässt, beschäftigt man sich auch beim ZFC Meuselwitz. Dort will man sämtliche Einnahmen aus dem Testspiel gegen RB Leipzig am 18.07.2017 in die eigenen Sportanlagen stecken. Dabei soll eine Rasenplatz entstehen und der Belag eines Kunstrasenplatzes erneuert werden. Beides soll vor allem dem Kinder- und Jugendbereich zugute kommen.

„Wir freuen uns riesig auf dieses Spiel und können uns nur bei den RB-Verantwortlichen bedanken“ erklärte Meuselwitz-Präsident Hubert Wolf entsprechend. Für das Spiel plant der Verein mit einem Ausbau der Stadionkapazität auf 7.200 Zuschauer durch den Einsatz von Zusatztribünen. Das Spiel beim ZFC Meuselwitz wird für RB Leipzig das zweite Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison sein.

Das könnte Dich auch interessieren