Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Stadionumbau bei RB Gästesektor schon bis Jahresende ganz in Rot

Das neue rote Stuhlsystem im Gästeblock im Stadion von RB Leipzig.

Das neue rote Stuhlsystem im Gästeblock im Stadion von RB Leipzig. 

Seit Sommer 2019 baut Fußball-Bundesligist RB Leipzig sein Stadion um. Aktuell wird der Gästesektor der Red-Bull-Arena mit einem neuen roten Stuhlsystem ausgestattet, wie der Verein in seinem Online-Bautagebuch mitteilte.

Bis Jahresende sollen die Arbeiten im Gästebereich vollendet werden. Das Besondere an den neuen Sitzschalen: Sie können bei Bedarf nach oben geklappt und fixiert werden, sodass dann Stehplätze entstehen - genau wie es während des Stadionumbaus auch im Fanblock in Sektor B geplant ist.

Neue Schallschutzfassade bei RB Leipzig

Neben den Sitzen werden auch neue Treppenstufen, höhenverstellbare Zäune und zusätzliche Zaunanlagen installiert. Dadurch kann die Kapazität des Gästesektors, je nach Nachfrage des Gastvereins, an die Bedürfnisse angepasst werden. "Nicht genutzte Kontingente können dann wiederum durch Fans von RB Leipzig genutzt werden", heißt es im Bautagebuch weiter.

Ein weiteres großes Teilprojekt ist der Bau einer Schallschutzfassade, um eine bessere Atmosphäre und Windschutz im Stadion sowie erhöhten Schallschutz für die Anwohner im Stadionumfeld zu gewährleisten. Diese Arbeiten haben bereits Anfang Dezember begonnen, wie RB mitteilte. Der Verein investiert allein für die erste Phase des Stadionumbaus 60 Millionen Euro. Unter anderem eine neue Sicherheitszentrale, neue Zugangsbrücken sowie Kioske und Toiletten haben die Bauarbeiter bereits errichtet. (RBlive/fri).