Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Vielfacher Wunsch der Fans" RB verbietet das Rauchen auf den Stadionplätzen

Kein Kippe mehr im Block: RB verbietet das Rauchen auf den Plätzen im Stadion

Kein Kippe mehr im Block: RB verbietet das Rauchen auf den Plätzen im Stadion

RB Leipzig verbietet ab der kommenden Saison das Rauchen in den Stadionblöcken. Dies dürfte damit nicht nur für Zigaretten gelten, sondern auch für ihre elektronischen Mimen, die E-Zigarette.

Qualmfrei im Block

Damit entspricht der Verein eigenen Angaben zufolge dem "vielfachen Wunsch der Fans". In einer Mitteilung an die Käufer von Dauerkarten für die neue Spielzeit in der Arena heißt es: "Wir haben uns auff vielfachem Wunsch der Fans dazu entschlossen, dass ab der kommenden Saison in den Blöcken ein Rauchverbot besteht. Wir wollen damit beitragen, dass sich neben Familien mit Kindern auch Personen wohlfühlen, die sich durch den Rauch beeinträchtigt fühlen."

Ein generelles Verbot auf dem gesamten Gelände der Arena hat der sächsische Bundesligist aber nicht verhängt, dafür gibt es zu viele Raucher unter den Fans des Viezemeisters. Dies zeigte sich auch in der Diskussion etwa auf Twitter unter einer Meldung des Portals RB-Fans. Während die einen das Verbot begrüßen und darauf hinweisen, dass Raucher in bestimmten Zonen - wie etwa auf Flughäfen und Bahnhöfen - weiterhin rauchen dürfen, etwa auf dem Stadionwall und eben ausgewiesenen Raucherinseln - stören sich andere an dem Verbot und verweisen u.a. auf die lange Kultur von Zigaretten- und Biergenuss im Fußball.

Zeiten aber ändern sich. Gerade in Leipzig besteht das Publikum zu einem Großteil aus Familien mit Kindern. Diese stören sich am Qualm in den Blocks und auf den Sitzen. Rauchfreie Zonen waren bislang in der Arena in der Unterzahl.

Bereits im März hatten RB-Funktionäre angedeutet, dass das Rauchverbot kommt. Auf einem digitalen Fanmeeting sagte Operations-Direktor Uli Wolter, eine Umfrage habe ergeben, dass "eine überwältigende Mehrheit” der Fans für rauchfreie Tribünen sei. „Wir befassen uns ernsthaft mit der Frage, nicht das Stadion, aber das Erlebnis beim Spiel, also die Tribüne rauchfrei zu machen”, sagte Wolter. Es gebe dazu nur noch Detailfragen zu klären. „Ich bin hoffnungsvoll, dass das so kommt”, so Wolter.

Die Entscheidung für rauchfreie Tribünen trifft im deutschen Fußball noch nicht den Zeitgeist. Bislang gibt es nur vier Erstligastadien, in denen nicht geraucht werden darf. Ein generelles Verbot gilt in Köln, in München und in Hoffenheim. In Leverkusen wie nun auch in Leipzig darf man auf dem "Umlauf" rauchen. Demgegenüber hat der englische Fußball bereits vor Jahren das Rauchen in seinen Stadien untersagt. (RBlive/hen)