Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Wer erkennt die Täter? Öffentlichkeitsfahndung nach Angriff auf RB-Fans

In Leipzig sind im Dezember 2018 nach einem Fußballspiel zwei RB-Fans attackiert worden.

In Leipzig sind im Dezember 2018 nach einem Fußballspiel zwei RB-Fans attackiert worden.
Copyright: imago/MIS

Die Polizei Leipzig sucht nach einem Mann und einer Frau, die am 2. Dezember in Leipzig zwei Leipziger Fußballfans angegriffen haben. Der Vorfall ereigneten sich laut Polizei im Anschluss an das Fußballspiel zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach. Die beiden 39 und 50 Jahre alten Opfer hatten nach dem Spiel noch ein Bier am Stadion getrunken und liefen gegen 18.15 Uhr in Richtung Waldstraßenviertel.

In Höhe des ehemaligen Schwimmstadions an der Friedrich-Ebert-Straße wurden beide plötzlich angegriffen. Der 50-Jährige bekam zunächst einen Bierbecher ins Gesicht geworfen. Anschließend wurde er von einem Mann zu Boden geschlagen. Die weibliche Begleiterin des Angreifers wollte den inzwischen bewusstlos am Boden liegenden Mann noch treten, was der 39-Jährige aber verhindern konnte. Danach flohen die beiden Täter.

Attacke auf Fans von RB Leipzig: Polizei fahndet mit Phantombildern nach Tätern

Der 50-Jährige erlitt eine Platzwunde am Auge sowie einen Bruch der Augenhöhle in Verbindung mit einer Quetschung des Gesichtsnervs. Er wird voraussichtlich bleibende Schäden davontragen. Da die beiden Angegriffenen durch ihre Schals als RB-Fans erkennbar waren, vermutet die Polizei eine entsprechende Tätermotivation.

Diese Phantombilder wurden nach dem Überfall auf zwei Fans von RB Leipzig zur Fahnung freigegeben.

Diese Phantombilder wurden nach dem Überfall auf zwei Fans von RB Leipzig zur Fahnung freigegeben.

Der männliche Angreifer ist etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß und sportlich. Er hatte kurze dunkle glatte Haare, sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt und trug eine rahmenlose Brille. Seine Begleiterin ist 1,75 bis 1,80 Meter groß, hat eine normale Figur und eine blonde Kurzhaarfrisur. Auch sie sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt.

Hinweise zu den beiden Gesuchten nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0341/96646666 entgegen. (RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren