Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

1:1 gegen Österreich: Klostermann und U21 qualifizieren sich fürs EM-Halbfinale

DFB-Schreck Sasa Kalajdzic beim Kopdball, Tah, Nübel und Klostermann (v.l) kommen zu spät.

DFB-Schreck Sasa Kalajdzic beim Kopdball, Tah, Nübel und Klostermann (v.l) kommen zu spät.
Copyright: Imago/Gepa

Deutschlands U21-Fußballer haben mit einem Remis im dritten EM-Spiel den Einzug ins Halbfinale und die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2020 perfekt gemacht. Der Auswahl von Trainer Stefan Kuntz reichte am Sonntag in Udine im dritten Vorrundenspiel ein 1:1 (1:1) gegen Österreich für den Gruppensieg. Dänemark gewann parallel gegen Serbien 2:0.

Nübel pariert glänzend

Damit steht der DFB-Nachwuchs zum dritten Mal in Serie im Halbfinale einer U21-EM. Der Gegner in der Partie am Donnerstag steht noch nicht fest. Stürmer Luca Waldschmidt hatte die deutsche Mannschaft mit seinem fünften Turniertor in Führung geschossen (14. Minute), Augsburgs Kevin Danso gelang vor 9100 Zuschauern der Ausgleich (24./Foulelfmeter).

Die besseren Torchancen im Spiel hatten aber die Österreicher, deren zweiten Treffer einmal der Pfosten und mehrfach der glänzend agierende deutsche Schlussmann Alexander Nübel vereitelte. RB Leipzigs Rechtsverteidiger Lukas Klostermann spielte wie schon in den Partien zuvor 90 Minuten durch, zeigte sich aber so nervös wie seine Kollegen.

Das könnte Dich auch interessieren