Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Diego Demme vor dem Saisonstart: „Brauchen Mut und Überzeugung!”

Ball eng am Fuß: Diego Demme

Ball eng am Fuß: Diego Demme

Nach zwei Testspielniederlagen startet RB Leipzig mit überschaubarer Euphorie in die neue Saison. Co-Kapitän Diego Demme nutzt die Gelegenheit in der Woche vor dem Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal beim VfL Osnabrück (Sonntag, 15.30 Uhr), um über den Zustand des Teams, die künftige Spielidee und seine eigene Situation zu sprechen.

Beim Sportbuzzer beruhigt der Routinier: „Neuer Trainer, neue Spieler, modifizierte Herangehensweise: Dass da noch nicht alles perfekt funktioniert, war klar.” Das hohe Trainingspensum sei alternativlos gewesen. „Jede Anpassung braucht Zeit”, sagt der defenisve Mittelfeldmann. „Die Spritzigkeit kommt bis zum Sonntag, da bin ich mir sicher.”

Diego Demme: „Werde oft spielen”

Um gegen massierte Abwehrreihen zum Erfolg zu kommen, seien unter Nagelsmann „offensive Eins-gegen-Eins-Duelle gefragt und wichtig”. Doch dafür fordert Demme mehr Mumm ein. „Wir brauchen insgesamt Mut und Überzeugung für unser Spiel. Die Spieler dafür haben wir.”

Seine Aufgabenbeschreibung unter dem neuen Coach auf der Sechs formuliert Demme so: „Bälle erobern, Räume zulaufen, Bälle in die Tiefe verhindern, meine Position vor der Abwehr halten. Wenn es die Situation erlaubt, auch mal vorne auftauchen.”

Abwanderungsgedanken hat der 27-Jährige vorerst ad acta gelegt. „Ich fühle mich gut, spüre das Vertrauen des Trainers. Wenn ich meine Aufgaben erfülle, werde ich oft spielen.” (RBlive/ukr)